Montag, 21.08.2017

Prozess Tierquälerei Eschau

Artikel

Eschau 23.02.2015

Verwaltungsgericht: Eschauerin darf keine Tiere mehr halten

Keine Einsicht in Fehlverhalten

Nach dem Ur­teil flos­sen bei der Klä­ge­rin die Trä­nen: Das Ver­wal­tungs­ge­richt Würz­burg hat am Don­ners­tag die Kla­ge ei­ner Frau aus Eschau ab­ge­wie­sen und das ge­gen sie vom Land­rat­samts Mil­ten­berg ver­häng­te Tier­hal­te­ver­bot be­stä­tigt.

Weiterlesen
Aschaffenburg 13.06.2014

»Zum Heulen«: Viele Kaninchen krank, verletzt und zusammengepfercht

Frau aus dem Raum Obernburg wegen Tierquälerei verurteilt

Un­ter haar­sträu­ben­den Be­din­gun­gen hat ei­ne 46-Jäh­ri­ge aus dem Raum Obern­burg Kan­in­chen ge­hal­ten. »Es war zum Heu­len«, kom­men­tier­te das Amt­s­tier­ärz­tin Isa­bel Boe­cker-Kes­sel vom Land­rat­s­amt Mil­ten­berg. Jetzt kam es in Aschaffenburg zur Berufungsverhandlung. Bereits nach dem ersten Urteil hatte die Frau versprochen, künftig keine Kaninchen mehr zu halten - und trotzdem war der viel zu kleine Stall wenige Wochen später wieder voll mit viel zu vielen Tieren.

Weiterlesen