Donnerstag, 17.08.2017

Polizistin erschießt Frau in Jobcenter

Artikel

Entscheidung vor Oberlandesgericht Frankfurt 04.01.2013

Tödlicher Polizei-Schuss auf frühere Aschaffenburgerin im Jobcenter wird nicht aufgeklärt

Im Fall der in ei­nem Frank­fur­ter Job­cen­ter er­schos­se­nen Aschaf­fen­bur­ge­rin Chris­ty Schwun­deck (sie­he Hin­ter­grund) gibt es kei­ne Ge­richts­ver­hand­lung: Das Ober­lan­des­ge­richt Frank­furt lehnt An­trä­ge des Ehe­manns und des Bru­ders der Ge­tö­te­ten ab, die ei­nen Pro­zess er­zwin­gen woll­ten. Für das Ge­richt ha­ben die Klä­ger nicht deut­lich ge­macht, dass die Po­li­zis­tin nicht aus Not­wehr ge­han­delt hat.

1 Kommentar Weiterlesen
Nach Todesschuss auf Ex-Aschaffenburgerin 22.03.2012

Anwalt verlangt Prozess gegen Polizistin

Der tödliche Polizeischuss im Mai 2011 in einem Frankfurter Job-Center könnte bald ein Gericht beschäftigen. Der Anwalt der getöteten Ex-Aschaffenurgerin hat Einspruch gegen einen Beschluss der Staatsanwaltschaft erhoben. Diese hatte das Verfahren gegen die Schützin eingestellt.

4 Kommentare Weiterlesen
Ex-Aschaffenburgerin stirbt 02.09.2011

Nach tödlichem Schuss im Jobcenter - Polizistin schweigt bislang

Ein Vierteljahr nach dem tödlichen Schuss in einem Jobcenter im Frankfurter Gallusviertel ist das dramatische Geschehen nicht vollständig aufgearbeitet. Die Ermittlungen laufen noch, sagt Doris Möller-Scheu, Pressesprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft. Gegen die Polizistin werde wegen eines Tötungsdelikts ermittelt. Im Mai hatte die Beamtin eine angreifende frühere Aschaffenburgerin erschossen.

1 Kommentar Weiterlesen
Nach tödlichem Schuss auf Ex-Aschaffenburgerin 26.07.2011

Frankfurt löst Jobcenter auf

Vor rund zweieinhalb Monaten hat eine Polizistin auf eine randalierende Hartz-IV-Empfängerin in einem Frankfurter Jobcenter geschossen. Die Ex-Aschaffenburgerin starb. Jetzt wird das betroffene Jobcenter aufgelöst.

2 Kommentare Weiterlesen
Nach Todesschuss im Jobcenter 20.05.2011

Streit um weniger als 50 Euro - Erschossene wohnte bis Ende April in Aschaffenburg

Die Randaliererin, die in einem Frankfurter Jobcenter von einer Polizistin erschossen worden ist, wollte unbedingt Sozialhilfe in bar mitnehmen. Es ging letztlich wohl um weniger als 50 Euro. Die Frau soll bis Ende April noch in Aschaffenburg gemeldet gewesen sein.

5 Kommentare Weiterlesen
Nach Todesschuss im Jobcenter 20.05.2011

Problemfeld Jobcenter – Debatte – War Tatort ein Zufall?

Nach dem Tod einer Frau in Frankfurt stehen die Jobcenter und die Hartz-IV-Gesetze in der Kritik. Aber das Drama deutet auf grundlegende Probleme hin.

Weiterlesen
Tödliches Drama in Jobcenter 19.05.2011

»Vorsicht, sie hat ein Messer!« - Polizistin erschießt Frau

Die Mitarbeiter sind geschockt. Eine Frau randaliert am Donnerstag in einem Frankfurter Jobcenter, greift einen Polizisten mit dem Messer an und verletzt ihn schwer. Dessen 28 Jahre alte Kollegin zieht ihre Waffe, schießt und trifft die Frau tödlich.

Weiterlesen
Fragen & Antworten 19.05.2011

Wann Polizisten schießen dürfen

Polizisten schießen in Deutschland im Schnitt fast jede Woche mit ihren Dienstwaffen auf Menschen. Nach Angaben der Bundesländer haben Beamte in den Jahren von 1998 bis einschließlich 2009 deutschlandweit 547 Mal gezielt auf jemanden gefeuert.

Weiterlesen
Chronologie 19.05.2011

So oft waren in Hessen Polizeischüsse tödlich

Bei Polizeieinsätzen in Hessen sind in den vergangenen Jahren immer wieder Menschen getötet worden. Die Staatsanwaltschaft muss dabei stets klären, ob der Einsatz der Dienstwaffe gerechtfertigt war. Nachfolgend ein Chronologie tödlicher Polizeischüsse in Hessen in den vergangenen Jahren.

Weiterlesen