Montag, 23.10.2017

Ortsgeschichten

Artikel

Grafenrheinfeld 26.08.2016

Ortsgeschichten jenseits des Spessarts: Grafenrheinfeld

Der Dampf aus den Kühl­tür­men mach­te weit­hin auf den Stand­ort des Kern­re­ak­tor auf­merk­sam. Seit Ju­ni 2015 ist in Gra­fen­r­hein­feld un­weit von Schwein­furt die Zeit der Atom­strom­pro­duk­ti­on zu En­de. Wirt­schaft­lich be­trach­tet ge­hör­ten die 33 Jah­re Kern­kraft­werk zu den gu­ten Zei­ten des 3440 Ein­woh­ner Ge­mein­de. Sie er­leb­te auch sch­lim­me Ta­ge:

Weiterlesen
Sommerach 25.08.2016

Ortsgeschichten jenseits des Spessarts: Sommerach

Die 1400 Som­me­r­a­cher sind auf ih­ren Ort be­son­ders stolz. Er ge­hö­re zu den »sc­höns­ten und zu­kunft­s­träch­tigs­ten Dör­fern Deut­sch­lands und Eu­ro­pas«, steht auf der Ho­me­pa­ge der Winzer­ge­mein­de an der süd­li­chen Main­sch­lei­fe. Nicht oh­ne Grund, denn 2013 gab es Gold bei »Un­ser Dorf soll sc­hö­ner wer­den« und 2014 auf eu­ro­päi­scher Ebe­ne bei »En­ten­te Flo­ria­le«.

Weiterlesen
Greussenheim 24.08.2016

Ortsgeschichten jenseits des Spessarts: Greußenheim

Wer hät­te das ge­dacht? Der Mo­dell-Pfäl­zer Hel­mut Kohl stammt vä­t­er­li­cher­seits aus Main­fran­ken. In Greu­ßen­heim, 13 Ki­lo­me­ter west­lich von Würz­burg, war der spä­te­re Bun­des­kanz­ler als Kind bei Ver­wand­ten häu­fi­ger zu Be­such. Das ist nicht der ein­zi­ge Be­rüh­rungs­punkt des 1600-Ein­woh­ner-Or­tes mit den Uni­on­s­par­tei­en.

Weiterlesen
Wipfeld 18.08.2016

Ortsgeschichten jenseits des Spessarts: Wipfeld

Klin­gen­berg liegt nicht nur am Un­ter­main, son­dern auch am nörd­li­chen En­de der Main­sch­lei­fe. Das Sch­loss aus dem 16. Jahr­hun­dert ist ei­ne der Se­hens­wür­dig­kei­ten der 1057-Ein­woh­ner-Ge­mein­de Wip­feld im Kreis Schwein­furt. Der Win­zer­ort, in dem seit 1244 Wein an­ge­baut wird, hat noch mehr His­to­rie zu bie­ten.

Weiterlesen
Würzburg-Kist 16.08.2016

Ortsgeschichten jenseits des Spessarts: Kist

Seit der Er­wei­te­rung der A 3 ist von Kist aus der Au­to­fah­rer-Per­spek­ti­ve we­nig zu se­hen. Der 2550-Ein­woh­ner-Ort ist das »Dorf hin­ter der Mau­er«. Die rie­si­ge Lärm­schutzwand kann al­ler­dings die Kir­che St. Bar­tho­lo­mäus nicht ver­de­cken. Sie mar­kiert den höchs­ten Punkt in der höchst­ge­le­ge­nen Ge­mein­de des Land­k­rei­ses Würz­burg. Als sie 1872 im ne­o­ro­ma­ni­schen Stil er­rich­tet wur­de, war in Kist der St­reit über die kirch­li­che und welt­li­che Herr­schaft lan­ge vor­über.

Weiterlesen
Kleinrinderfeld 12.08.2016

Ortsgeschichten jenseits des Spessarts: Kleinrinderfeld

Das Erz­bis­tum Mainz, das die Ge­schich­te am baye­ri­schen Un­ter­main präg­te, hat auch im Um­feld von Würz­burg sei­ne Herr­schafts­s­pu­ren hin­ter­las­sen. Vor al­lem in Kleinrin­der­feld, 16 Ki­lo­me­ter süd­west­lich der Bi­schof­stadt: Bis der öst­li­che Grenz­ort des main­zi­schen Land­ka­pi­tels Tau­ber­gau in das Würz­bur­ger Hoch­s­tift 1585 ein­ge­g­lie­dert wur­de.

Weiterlesen
Rottendorf 09.08.2016

Ortsgeschichten jenseits des Spessarts: Rottendorf

Man­cher Käm­me­rer blickt mit Neid auf die 5341-Ein­woh­ner-Ge­mein­de vor den To­ren Würz­burgs: Mit ei­ner ge­schick­ten An­sied­lungs­po­li­tik lock­te Rot­ten­dorf be­deu­ten­de Un­ter­neh­men an, die ver­gan­ge­nes Jahr 8,5 Mil­lio­nen Eu­ro Ge­wer­be­steu­er in die Kas­sen spül­ten. Der 1025 erst­mals ur­kund­lich er­wähn­te Ort ist un­ter an­de­rem Haupt­sitz der Tex­til-Welt­mar­ke S.Oli­ver, des Jagd­aus­rüs­ters Fran­ko­nia und der Ede­ka Nord­bay­ern-Thürin­gen-Sach­sen.

Weiterlesen
Mainbernheim 08.08.2016

Ortsgeschichten jenseits des Spessarts: Mainbernheim

Serie

Nur we­ni­gen Ort­schaf­ten jen­seits des Spessarts ist es ge­lun­gen, sich dem Macht­an­spruch der Würz­bur­ger Fürst­bi­sc­hö­fe zu ent­zie­hen. Main­bern­heim im Kreis Kit­zin­gen er­hielt be­reits 1172 den Sta­tus ei­nes frei­en Reichs­dorfs und wur­de 1382 von Kö­n­ig Wen­zel von Böh­m­en zur frei­en Reichs­stadt er­ho­ben.

Weiterlesen

Artikel