Mittwoch, 18.10.2017

Orkan Wiebke

Artikel

Alzenau 28.02.2015

Sturm hinterlässt Trümmerlandschaften in Wäldern

Vor 25 Jahren – Als Orkan Wiebke durch den Kreis Aschaffenburg stürmte

Wieb­ke: Wer mit Förs­tern über den Wald spricht, hört die­sen Na­men im­mer wie­der. Wieb­ke steht für den Or­kan, der in der Nacht zum 1. März 1990 ei­ne »Spur der Ver­wüs­tung qu­er durch Eu­ro­pa« ge­zo­gen hat, wie un­se­re Zei­tung vor ei­nem Vier­tel­jahr­hun­dert schrieb. Am stärks­ten be­trof­fen: der Wald. Ein Über- und Rück­blick.

Weiterlesen
Miltenberg 28.02.2015

Forstleuten im Kreis Miltenberg steht Entsetzen in den Augen

Vor 25 Jahren – Orkan Wiebke stürmt durch Kreis Miltenberg

Die Wun­den sind ver­heilt. Wer heu­te durch die Wäl­der im Land­kreis Mil­ten­berg geht, sieht nichts mehr von den vie­len hun­dert Hektar Kahl­flächen, die der Or­kan Wieb­ke in die Wäl­der ge­ris­sen hat­te. Doch vor 25 Jah­ren, am Mor­gen des 1. März 1990, stand Forst­leu­ten und Wald­be­sit­zern im Kreis das Ent­set­zen in den Au­gen.

Weiterlesen
Wertheim 28.02.2015

Millionen-Schäden in Wertheim und Umgebung – Sturm dreht die Forst-Uhren auf Null

Vor 25 Jahren – Orkan Wiebke stürmt durch Kreis Main-Tauber

Die Nacht vom 28. Fe­bruar auf den 1. März 1990 ver­gisst nie­mand, der da­mals im Forst Ver­ant­wor­tung trug. Inn­er­halb we­ni­ger Mi­nu­ten zer­stör­te in die­ser Nacht der Or­kan »Wieb­ke«, was Ge­ne­ra­tio­nen zu­vor an­gepflanzt, ge­hegt und gepf­legt hat­ten.

Weiterlesen
Lohr 27.02.2015

Orkane sorgen für größten Schadensfall im Lohrer Stadtwald

Vor 25 Jahren – Orkan Wiebke stürmt durch Kreis Main-Spessart

Ein Un­glück kommt sel­ten al­lein - die­se Er­fah­rung mach­te der städ­ti­sche Forst­be­trieb vor 25 Jah­ren. Ei­ne Ork­an­se­rie über We­st­eu­ro­pa im Spät­win­ter 1990 traf auch den Stadt­wald. Die Or­ka­ne »Vi­vi­an« (25. bis 27. Fe­bruar) und »Wieb­ke« (Nacht vom 28. Fe­bruar auf den 1. März) sorg­ten für den bis heu­te größ­ten Scha­dens­fall im Loh­rer Stadt­wald.

Weiterlesen
Aschaffenburg 28.02.2015

Sturm knickt in Aschaffenburger Wäldern Bäume wie Streichhölzer um

Vor 25 Jahren – Als Orkan Wiebke durch Kreis Aschaffenburg stürmte

Wieb­ke: Wer mit Förs­tern über den Wald spricht, hört die­sen Na­men im­mer wie­der. Wieb­ke steht für den Or­kan, der in der Nacht zum 1. März 1990 ei­ne »Spur der Ver­wüs­tung qu­er durch Eu­ro­pa« ge­zo­gen hat, wie un­se­re Zei­tung vor ei­nem Vier­tel­jahr­hun­dert schrieb. Am stärks­ten be­trof­fen: der Wald. Ein Über- und Rück­blick für Stadt und Kreis.

Weiterlesen
Marktheidenfeld 27.02.2015

Ein Sturm, der alles veränderte – Marktheidenfeld mit am stärksten betroffen

Vor 25 Jahren – Orkan Wiebke stürmt durch Kreis Main-Spessart

Es war die Nacht auf den 1. März 1990: Der Sturm war an­ge­kün­digt, aber nie­mand ahn­te an dem Mitt­woch­a­bend, dass er so ver­hee­ren­de Fol­gen ha­ben wür­de. Dann kam Wieb­ke. Der heu­ti­ge Stadt­förs­ter von Markt­hei­den­feld, Tho­mas Vo­gel, weiß noch ge­nau, wie er am Mor­gen nach dem Or­kan aus sei­nem Fens­ter in Gla­s­o­fen schau­te: »Der dunk­le Fich­ten­wald, der dort ge­stan­den hat­te, war ein­fach weg.«

Weiterlesen

Artikel