Freitag, 20.10.2017

Neonazi Prozess Wiese

Artikel

Verhandlung gegen den Neonazi vertagt 05.09.2013

Wiese-Urteil erst in drei Wochen

Im Be­ru­fung­s­pro­zess ge­gen den ver­gan­ge­nes Jahr vom Amts­ge­richt Ge­mün­den zu 21 Mo­na­ten Haft ver­ur­teil­ten Neo­na­zi Mar­tin Wie­se fällt das Ur­teil erst in drei Wo­chen. Die Be­ru­fungs­kam­mer am Land­ge­richt Würz­burg ver­tag­te die Ver­hand­lung ges­tern auf den 25. Sep­tem­ber, nach­dem ein Zeu­ge ab­ge­sagt hat­te. Die Staats­an­walt­schaft wirft dem 37-Jäh­ri­gen Volks­ver­het­zung, Be­dro­hung und das Zei­gen von NS-Sym­bo­len vor.

Weiterlesen
Journalisten mit dem Tod bedroht? 04.09.2013

Prozess gegen Neonazi Wiese: Gericht vertagt die Entscheidung

Neonazi Martin Wiese ist 2012 vom Amtsgericht Gemünden zu 21 Monaten Haft wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Heute wurde in Würzburg seine Berufung verhandelt. Am Ende verschob das Gericht seine Entscheidung

3 Kommentare Weiterlesen
Berufung zu Urteil des Amtsgerichts Gemünden 03.09.2013

Neonazi Wiese ab Mittwoch vor Gericht

Der be­reits mehr­fach ver­ur­teil­te Neo­na­zi Mar­tin Wie­se muss sich ab mor­gen, Mitt­woch, er­neut vor Ge­richt ver­ant­wor­ten.

Weiterlesen
Roden-Ansbach 16.08.2011

»Grenzbereich zur Volksverhetzung«

Auf den Straßen Ansbachs patrouillieren Polizisten. Mit ihren Schutzwesten, Schienbein- und Armprotektoren ähneln sie modernen Rittern, die sich für den Kampf gerüstet haben. Über der kleinen 1000-Seelen-Gemeinde im Landkreis Main-Spessart schwebt an diesem Samstag nicht nur ein Polizeihelikopter, sondern auch die Angst vor Randale.

Weiterlesen

Artikel