Mittwoch, 18.10.2017

Lohrer Häusergeschichten

Artikel

Lohr 17.08.2016

Gründerzeit-Villa inmitten von Fischteichen

Der Wie­sen­grund im Rech­ten­ba­cher Tal war lan­ge Zeit ei­ne Oa­se der Ru­he. Bis zum En­de des 19. Jahr­hun­derts stan­den ent­lang des Rech­ten­bachs nur we­ni­ge An­we­sen, vor­nehm­lich die­je­ni­gen, die das Was­ser des Rech­ten­bachs nutz­ten, al­so Müh­len. Das än­der­te sich erst An­fang des letz­ten Jahr­hun­derts mit den Wohn­ge­bäu­den am Brun­nen­wie­sen- und Tan­na­cker­weg.

Weiterlesen
Lohr 01.04.2016

Gasthaus, Bank und erste Lohrer Kupsch-Filiale

Der zu­letzt ver­öf­f­ent­lich­te Bei­trag aus der Se­rie Loh­rer Häu­s­er­ge­schich­ten han­del­te vom Wirts­haus »Zum Schwa­nen« in der obe­ren Haupt­stra­ße. Be­rich­tet wur­de, dass Metz­ger­meis­ter Franz Wil­helm Kün­zin­ger 1888 das be­nach­bar­te Haus von der Fa­mi­lie Hut­zel er­wor­ben hat­te und zu­sätz­lich vom al­ten Wirts­haus »Zum Schwa­nen«, das sich in der Turm­stra­ße be­fand, die »Schild­ge­rech­tig­keit«, um ein Gast­haus be­t­rei­ben zu kön­nen.

Weiterlesen
Lohr 25.08.2015

Das Gasthaus Zum Schwanen auf Wanderschaft

Gast­stät­ten be­ga­ben sich früh­er nicht sel­ten auf Wan­der­schaft von ei­nem Ge­bäu­de zum an­de­ren. Auch in Lohr kann man das fest­s­tel­len. Wie das Gast­haus Ro­se vom Lohr­tor über die Ot­ten­hof­stra­ße in die obe­re Haupt­stra­ße wan­der­te, zog auch das Wirts­haus Zum Schwa­nen mit­s­amt sei­nem Aus­le­ger, der Be­su­cher an­lo­cken soll­te, von der Turm- in die obe­re Haupt­stra­ße.

Weiterlesen
Lohr 13.08.2015

Eine Metzgerei und ein Gasthaus weniger

Seit ge­rau­mer Zeit wird das An­we­sen Haupt­stra­ße 37 um­ge­baut. Die al­te Gast­wirt­schaft ist längst ge­sch­los­sen. Nur der sch­mie­de­ei­ser­ne Aus­le­ger mit Och­sen­kopf und Ha­cke­beil er­in­nert noch da­ran, dass sich die Loh­rer dort in der Metz­ge­rei Back mit Fleisch- und Wurst­wa­ren ver­sor­gen konn­ten.

Weiterlesen
Lohr 05.06.2013

Start mit Salzhering und Spielwaren

Ei­ne be­ein­dru­cken­de Kon­stanz im sch­nell­le­bi­gen Ein­zel­han­del: Seit 130 Jah­ren gibt es das Loh­rer Ge­mischt­wa­ren­ge­schäft So­e­der in der Turm­stra­ße. Zu­vor hat­te das Ge­schäfts­ge­bäu­de in der Turm­stra­ße et­li­che Ei­gen­tü­mer­wech­sel er­lebt, aber seit dem Er­werb durch Kauf­mann Lo­renz So­e­der und der Ge­schäfts­grün­dung am 11. Au­gust 1883 sind Haus und Ge­schäft im Fa­mi­li­en­be­sitz ge­b­lie­ben.

Weiterlesen
Lohr 26.01.2013

Salz, Postsachen und Arzneimittel

75 Jah­re »Mei­ne Apo­the­ke in Lohr« fei­er­te Pe­ter Im­grund vor zwei Jah­ren. Das im­po­san­te Sandst­ein­ge­bäu­de an der Lud­wig­stra­ße blick­te be­reits 2011 auf 170 Jah­re zu­rück. Der Salz­fak­tor Mar­tin Fuchs hat­te den Vor­gän­ger­bau, der heu­te noch den Kern des Ge­bäu­des bil­det, er­rich­ten las­sen. Seit­her wech­sel­te es sein Aus­se­hen und sei­ne Nut­zung mehr­fach.

Weiterlesen
Lohr 09.08.2012

Wein, Brot und Beständigkeit

Sein 125-jäh­ri­ges Be­ste­hen fei­ert das Wein­haus Meh­ling. Das Ge­bäu­de ist um ei­ni­ges äl­ter. Brot ge­ba­cken wur­de hier auch schon von den Vor­be­sit­zern, eben­so den Gäs­ten Wein aus­ge­schenkt, früh­er vor al­lem Ap­fel­wein, zu des­sen »Pf­le­ge« die Loh­rer so­gar den Ve­r­ein »Buf­fo­nia« ge­grün­det hat­ten. Als »Grü­ner Baum« wur­de das Gast­haus erst ab 1887 be­zeich­net.

Weiterlesen
Lohr 05.11.2011

Villa im mediterranen Stil an neuer städtischer Anlage

In der zwei­ten Hälf­te des 19. Jahr­hun­derts flo­rier­ten die Bier- und Wein­wirt­schaf­ten in der Nach­bar­schaft der wun­der­sc­hö­nen neu­en An­la­ge, die 1854 im Stil der Eng­li­schen Gär­ten im al­ten Stadt­gr­a­ben vor der süd­li­chen Stadt­mau­er an­ge­legt wor­den war. Hier­zu ge­hör­ten der Al­ter'sche Gar­ten, der Wei­gand'sche Gar­ten so­wie die Wein­wirt­schaft des Ka­min­kehr­er­meis­ters Wil­helm Lein.

Weiterlesen
Lohr 13.10.2011

Im italienischen Palazzo-Stil

In der ers­ten Hälf­te des 19. Jahr­hun­derts muss­ten zwei Ge­bäu­de an der Ecke Haupt­stra­ße/Turm­stra­ße ei­nem stol­zen Sand­stein­bau Platz ma­chen, dem heu­ti­gen Bal­de-Haus. Die da­rin ein­ge­rich­te­te Gast­stät­te wur­de mit al­ler­höchs­ter Ge­neh­mi­gung nach dem Baye­ri­schen Prinz­re­gent Luit­pold (1821 bis 1912) be­nannt.

Weiterlesen
Lohr 17.09.2011

Imkeller-Portal von 1592 musste Schaufenster weichen

Schade ist es um das wunderschöne Sandsteingewände zum früheren Eingang des Wohn- und Geschäftshauses Turmstraße 5, das Metzgermeister Anton Künzinger 1869 beim Einbau eines Schaufensters für sein Geschäft entfernen ließ. Das Entstehungsjahr des Portals und damit wohl auch des gesamten Gebäudes dürfte 1592 sein, wie es von Sebastian Schönmann in einer Skizze festgehalten wurde.

Weiterlesen
Lohr 08.09.2011

Viele Besitzer- und Pächterwechsel

Gaststätten wechselten im Lauf ihres Bestehens nicht nur die Besitzer, sondern manchmal auch den Namen. So erging es dem Wirtshaus im Anwesen Ottenhofstraße 19, ehemals 213, im Jahr 1876, als Anton Gerlach das Haus von Sebastian Christ kaufte. Seither hat es etliche Eigentümer- und Pächterwechsel erlebt.

Weiterlesen

Artikel