Mittwoch, 18.10.2017
Feuerwehr Feuerwehrleute Symbolbild Feuer löschen (© dpa)

Kreisbrandratwahl MSP

Im Ja­nuar 2016 wird ein neu­er Kreis­brand­rat im Main-Spess­art-Kreis ge­wählt.
Amts­in­ha­ber Man­f­red Brust (Karl­stadt) tritt aus Al­ters­grün­den nicht mehr an. Sei­ne Amts­zeit en­det am 14. März.

Foto: dpa

Artikel

Main-Spessart 27.01.2016

Feuerwehr-Kommandanten wählen neuen Kreisbrandrat

Wir berichten ab 17.30 Uhr live

An die­sem Mitt­woch wäh­len die 121 Feu­er­wehr­kom­man­dan­ten und vier Werks­feu­er­wehr­lei­ter ei­nen neu­en Kreis­brand­rat für Main-Spessart. Man­f­red Brust (62) tritt aus Al­ters­grün­den nicht mehr an.

Weiterlesen
Lohr 18.01.2016

Kommentar: Dreckiger Kampf um Kreisbrandrats-Wahl in MSP

Die Sache mit dem anonymen Brief

Wortreich – aber anonym – wird in einem Brief an die Redaktion dargelegt, warum Peter Schmidt nicht der Richtige für dieses Amt sei. Letztendlich hat der Absender des Briefes genau das Gegenteil von dem erreicht, was er im Sinn hatte, meint unsere Autorin Renate Ries in ihrem Kommentar zur Wahl des Kreisbrandrats in MSP.

5 Kommentare Weiterlesen
MAIN-SPESSART 29.11.2015

Andreas Wenisch will Kreisbrandrat in MSP werden

INTERVIEW - Partensteiner geht in die Offensive

Andreas Wenisch (37) aus Partenstein will Kreisbrandrat werden. Er hat als erster der möglichen Nachfolger von Manfred Brust seinen Hut in den Ring geworfen. Im Interview spricht Wenisch über das überholte Denken in Altlandkreisen, sein Alter, seine Schwerpunkte.

Weiterlesen
Marktheidenfeld 15.01.2016

Kandidiert Bertram Werrlein doch noch?

Im Gespräch: »Wir brauchen die kleinen Ortswehren«

Mit sei­ner Kan­di­da­tur zum Kreis­brand­rat hat­ten vie­le ge­rech­net: Ber­tram Werr­lein, Bür­ger­meis­ter von Kar­bach und Kreis­brand­in­spek­tor für den Be­reich Markt­hei­den­feld, hat­te im De­zem­ber über­ra­schend be­kannt ge­ge­ben, dass er nicht kan­di­die­ren wer­de. Über die Grün­de hielt sich der 49-Jäh­ri­ge bis­lang be­deckt.

Weiterlesen
Main-Spessart 16.01.2016

Kreisbrandratwahl MSP: Drei Kandidaten wollen Manfred Brust beerben

Ehrenamt mit viel Verantwortung

Der Pos­ten des Kreis­brand­ra­tes hat es in sich: Er ist der Chef von 121 Feu­er­weh­ren mit knapp 5000 Ak­ti­ven, hat bei Große­in­sät­zen das Kom­man­do und muss Ber­ge voll Pa­pier­kram ab­ar­bei­ten. Er hat viel Ver­ant­wor­tung - und viel zu sa­gen. Bis­her gibt es drei Kan­di­da­ten, die Man­f­red Brust (62) be­er­ben wol­len.

Weiterlesen
Partenstein 15.01.2016

Der Offensive: Andreas Wenisch

Der 37-Jäh­ri­ge ist Kreis­ju­gend­feu­er­wehr­wart

And­reas We­nisch hat als ers­ter Kan­di­dat sei­nen Hut in den Ring ge­wor­fen - oh­ne auf Zu­sa­gen aus dem Land­rat­s­amt zu war­ten. Der 37-Jäh­ri­ge ist Kreis­ju­gend­feu­er­wehr­wart. Der Flie­sen­le­ger­meis­ter ar­bei­tet beim Nä­gel­see-Zweck­ver­band in Lohr. Er ist drei­fa­cher Fa­mi­li­en­va­ter. Er sagt: »Der Kreis­brand­rat soll­te Bin­de­g­lied zwi­schen den Jün­ge­ren und Äl­te­ren sein.« Für ihn ist wich­tig, dass die Feu­er­wehr auch ein Wohl­fühl­ve­r­ein ist.

Weiterlesen
Schaippach 15.01.2016

Der Erfahrene: Peter Schmidt

Seit 40 Jah­ren bei der Feu­er­wehr

Er ist der Kan­di­dat mit der größ­ten Er­fah­rung: Pe­ter Sch­midt, 57 Jah­re alt, seit 40 Jah­ren bei der Feu­er­wehr, seit 2012 Kreis­brand­in­spek­tor im Be­reich Ge­mün­den mit 29 Feu­er­weh­ren. Von 2002 bis 2012 war er Kom­man­dant der Stütz­punkt­feu­er­wehr Ge­mün­den. Er ist der ein­zi­ge Kan­di­dat aus dem Kreis der In­spek­to­ren. Sch­midt ist ver­hei­ra­tet, hat zwei er­wach­se­ne Kin­der. Er ist stell­ver­t­re­ten­der Bau­hof­lei­ter in Ge­mün­den.

Weiterlesen
Esselbach 16.01.2016

Die Überraschung: Jan Eichner

Seit rund 14 Jah­ren Kreis­brand­meis­ter

Er ist der gro­ße Über­ra­schungs­kan­di­dat: Jan Eich­ner, 47 Jah­re alt, seit rund 14 Jah­ren Kreis­brand­meis­ter im Be­reich Markt­hei­den­feld. Der zwei­fa­che Va­ter, der als Fachpf­le­ger am Kli­ni­kum in Aschaf­fen­burg ar­bei­tet, hat auch als stell­ver­t­re­ten­der Kom­man­dant und Vor­sit­zen­der des Feu­er­wehr­ve­r­eins Mi­chel­rieth Füh­rung­s­er­fah­rung ge­sam­melt. Ak­tiv ist er heu­te in der Feu­er­wehr sei­nes Hei­ma­t­or­tes Es­sel­bach.

Weiterlesen
Lohr 25.01.2016

LIVE: Die Kreisbrandratwahl in Main-Spessart

Main-Echo-Liveticker

Es ist Feuer drin im Wahlkampf um die Nachfolge von Manfred Brust als Kreisbrandrat in Main-Spessart - spätestens seit ein anonymer Brief auftauchte. Am Mittwoch, 27. Januar ist die Wahl. Wir sind ab 17.30 Uhr live dabei.

Weiterlesen
Esselbach 05.01.2016

»Den Kommandanten mehr Verantwortung geben«

Interview mit Kreisbrandradts-Kandidat Jan Eichner

Die Wahl rückt näher: Am 27. Januar wird ein neuer Kreisbrandrat für Main-Spessart gewählt. Aus dem Inspektionsbereich Marktheidenfeld bewirbt sich Jan Eichner aus Esselbach für das Amt.

Weiterlesen
Esselbach 31.12.2015

Jan Eichner will Kreisbrandrat in MSP werden

Esselbacher bestätigt seine Kandidatur

Jan Eich­ner aus Es­sel­bach wird als Kreis­brand­rat kan­di­die­ren. Das be­stä­tig­te der 47-Jäh­ri­ge am Mitt­woch auf Nach­fra­ge.

Weiterlesen
Main-Spessart 31.12.2015

Peter Schmidt: 40 Jahre Feuerwehr-Erfahrung

Kreisbrandratwahl

Am 27. Ja­nuar wird ein neu­er Kreis­brand­rat für Main-Spess­art ge­wählt. Ei­ner der drei Kan­di­da­ten für die Nach­fol­ge von Man­f­red Brust, der aus Al­ters­grün­den nicht mehr an­tritt, ist Pe­ter Sch­midt aus Ge­mün­den-Schaip­pach. Er war am Di­ens­ta­g­a­bend zum Ge­spräch in un­se­rer Re­dak­ti­on.

Weiterlesen
Main-Spessart 10.12.2015

Main-Spessart: Jetzt wird die Kreisbrandrat-Nachfolge spannend

Es gibt einen zweiten Kandidaten

Nach dem Partensteiner Andreas Wenisch will nun auch ein Gemündener für das Amt des Kreisbrandrats im Main-Spessart-Kreis kandidieren.

Weiterlesen

Artikel