Sonntag, 20.08.2017

Katzenplage in Heimbuchenthal

Artikel

Leserbriefe 10.10.2014

Leserbrief: Die Gemeinde soll ihren Teil beitragen!

Leserbrief zur Katzenplage in Heimbuchenthal

Ich ha­be vor Ort kei­ne Pla­ge ge­se­hen, son­dern das klas­si­sche Kat­zen­e­lend, das es al­ler­orts gibt. 16 Kat­zen konn­te ich zäh­len, die auf ei­nem Ge­län­de le­ben. Bis­her wur­den sie mit Fut­ter ver­sorgt, lei­der nicht ka­s­triert. Der Mensch, der sich all die Jah­re um sie küm­mer­te, ist aus ge­sund­heit­li­chen Grün­de nicht mehr da­zu in der La­ge. Die An­ge­hö­ri­gen füh­len sich nicht zu­stän­dig.

Weiterlesen
Leserbriefe 10.10.2014

In Damm klappt's doch auch!

Leserbrief zur Katzenplage in Heimbuchenthal

Ich ver­ste­he nicht, dass es hier kei­ne Lö­sung für die­ses doch lös­ba­re Pro­b­lem ge­ben soll. In Aschaf­fen­burg-Damm, wo ich woh­ne, be­su­che ich täg­lich mor­gens und abends ei­ne Fut­ter­s­tel­le. Hier le­ben vier wil­de Kat­zen seit meh­re­ren Jah­ren, die von mir und wei­te­ren gu­ten Men­schen ge­füt­tert wer­den.

Weiterlesen
Landkreis 10.10.2014

Für die Helfer eine Ohrfeige

Leserbrief zur Katzenplage in Heimbuchenthal

In der Heim­bu­chentha­ler Ge­mein­de­rats­sit­zung soll­te zum ei­nen ab­ge­stimmt wer­den, ob die Ge­mein­de mit dem Tier­schutz­ve­r­ein Aschaf­fen­burg ei­nen Fund­tier­ver­trag, wie vie­le Ge­mein­den im Land­kreis, ab­sch­ließt.

Weiterlesen
Leserbriefe 09.10.2014

Lasst eure Tiere kastrieren!

Leserbrief zur Katzenplage in Heimbuchenthal

Das mas­si­ve Pro­b­lem mit den ver­wil­der­ten Haus­kat­zen ist durch ver­ant­wor­tungs­lo­se Men­schen ent­stan­den, die ih­re freil­au­fen­den Tie­re nicht ka­s­trie­ren las­sen. Und ja, Kat­zen­ba­bys sind ja so­ooo süüüß. Nur die wer­den - wenn sie über­le­ben - er­wach­sen. Ist ei­gent­lich be­kannt, wie sch­nell sich Kat­zen ver­meh­ren? Dass Nicht­füt­tern ei­ne Emp­fäng­nis ver­hü­tet, ist rei­ner Hum­bug!

Weiterlesen
Leserbriefe 08.10.2014

Kastration würde das Problem lösen

Leserbrief zur Katzenplage in Heimbuchenthal

Mit Be­trof­fen­heit las ich ih­ren Ar­ti­kel über das »Kat­zen­pro᠆b­lem« in Heim­bu­chen­thal. Ver­wun­dert muss­te ich fest­s­tel­len, dass al­le zu Wort kom­men­den Rats­mit­g­lie­der ei­nen Man­gel an Em­pa­thie für Le­be­we­sen ha­ben, die durch ver­ant­wor­tungs­lo­se Be­woh­ner in die­se sch­lim­me Si­tua­ti­on ka­men.

Weiterlesen
Heimbuchenthal 06.10.2014

Heimbuchenthal kämpft gegen eine Katzenplage

Verwilderte Tiere stellen die Gemeinde vor große Probleme

Heimbuchenthal hat ein "massives Problem" mit wilden Hauskatzen. Der Gemeinderat ist ratlos. Versuche, die Anwohner vom Füttern der Tiere abzubringen waren "nicht erfolgreich", sagt der Bürgermeister. Eine SPD/FWG-Gemeinderätin bringt die Möglichkeit einer massenhaften Kastration der Tiere ins Spiel. (Mit Umfrage: Wie sollten die Heimbuchenthaler mit ihrer Katzenplage umgehen?)

7 Kommentare Weiterlesen