Mittwoch, 18.10.2017

Hochwasser 2013 in Bayern

Artikel

 1 2 
Donau schwillt wieder an 12.06.2013

Neue Hochwasserwelle bringt keine Höchststände mehr

Heftige Regenfälle haben die Donau nach wenigen Tagen wieder anschwellen lassen. Die neue Flutwelle fließt auf das niederbayerische Krisengebiet zu. Höchststände wurden allerdings nicht mehr erwartet.

Weiterlesen
Neue Regenfälle könnten Problem werden 10.06.2013

Hochwasser in Niederbayern: Helfer immer noch im Dauereinsatz

Das Schlimmste scheint in den Hochwassergebieten überstanden zu sein – die neuen Regenfälle könnten aber ein Problem werden. Unterdessen geht die politische Diskussion weiter: Dürfen Grundstückseigner für einen besseren Hochwasserschutz enteignet werden?

Weiterlesen
Pegelstände steigen wieder 10.06.2013

Heftige Regenfälle in Teilen Bayerns

In Schwaben ist es erneut zu heftigen Regenfällen gekommen. Zwischen Sonntagabend und Montagvormittag seien in der Region örtlich bis zu 60 Liter Wasser pro Quadratmeter gefallen, sagte Volker Wünsche vom Deutschen Wetterdienst in München. Auch im Bayerischen und Oberpfälzer Wald habe es starke Niederschläge gegeben.

Weiterlesen
Nur Hotelschiffe liegen noch 10.06.2013

Schifffahrt auf Main wieder frei – Donau bleibt zum Teil gesperrt

Während die Schiffe auf dem fränkischen Main bereits wieder fahren können, bleibt der Verkehr auf dem Main-Donau-Kanal sowie der Donau eingeschränkt. Der Kanal war am Montag wegen zu viel Sand in der Fahrrinne bei Bamberg noch für die Schifffahrt gesperrt.

Weiterlesen
Enorme Schäden 09.06.2013

Lage in bayerischen Hochwassergebieten entspannt sich weiter

Das Wasser zieht sich weiter zurück: Immer mehr Menschen können in ihre überfluteten Häuser in den bayerischen Hochwasserregionen zurückkehren. Ihnen stehen Wochen voller Arbeit bevor. Die Schäden sind enorm.

Weiterlesen
Seehofer sichert zusätzliche Hilfe zu 08.06.2013

Nach Hochwasser: Evakuierungen teils aufgehoben – Viele Spenden

Das Hochwasser der Donau bei Deggendorf und Straubing sinkt, die Gefahr eines Deichbruchs scheint vorüber. Die ersten Evakuierten kehren zurück. Ministerpräsident Seehofer sicherte den Flutopfern in Bayern zusätzliche finanzielle Unterstützung zu.

Weiterlesen
Helfer vom bayerischen Untermain packen mit an 07.06.2013

In der surrealen Welt von Passau

Ge­wu­sel im Brat­fi­schwin­kel, ei­ner der vie­len Gas­sen im Zen­trum Pass­aus. Jun­ge Frau­en in ver­schlamm­ten Ho­sen stem­men schwe­re Ei­mer in Schutt­con­tai­ner. Vor der »Woll­stu­be« steht der Ei­gen­tü­mer mit lee­rem Blick - so leer wie sein zer­stör­ter La­den. Bun­des­wehr­sol­da­ten hie­ven durchnäss­te Steh­ti­sche auf Last­wa­gen, Feu­er­wehr­leu­te bug­sie­ren pral­le Schläu­che auf dem Kopf­steinpflas­ter.

Weiterlesen
Aschaffenburg 08.06.2013

Mit Sack und Pack zum Hilfseinsatz

Den Men­schen hel­fen: Das ist das Ziel, wenn die Feu­er­wehr­leu­te der ver­schie­de­nen Hil­fe­leis­tungs­kon­tin­gen­te vom Un­ter­main in Ka­tastro­phen­ge­bie­te aus­rü­cken. Wer in der Fer­ne Kel­ler leer pumpt, Schnee von Dächern schippt oder Stra­ßen nach Stür­men frei­räumt, muss tech­ni­sches Ge­rät mit­brin­gen - und die Trup­pe muss gut ver­sorgt wer­den.

Weiterlesen
Aschaffenburg 08.06.2013

Noch mehr Regen: Sandsäcke bleiben

Auch wenn vie­ler­orts die Flut den Rück­zug an­ge­t­re­ten hat: Me­te­o­ro­lo­gen ra­ten, die Sand­sä­cke noch nicht weg­zu­pa­cken und die Hoch­was­ser­sper­ren erst mal ste­hen zu las­sen. Schon am heu­ti­gen Sams­tag, vor al­lem aber am Sonn­tag und Mon­tag, könn­ten die Flüs­se in Bay­ern, Sach­sen und Thürin­gen eben­so wie in Tsche­chi­en nach hef­ti­gen Re­gen­fäl­len er­neut an­schwel­len.

Weiterlesen
Unwetter in Bayern 07.06.2013

Hochwasser sinkt weiter – Wetterdienst kündigt neuen Starkregen an

Die bedrohlichen Hochwasserfluten ziehen langsam aus dem Freistaat ab. Obwohl vielerorts schon fleißig aufgeräumt wird, ist noch nicht überall Entwarnung angesagt. Und der Wetterdienst kündigt erneut Starkregen für die nächsten Tage an.

Weiterlesen
Neue Überschwemmungen drohen 07.06.2013

Noch immer Angst vor dem Dammbruch

Ber­lin. Das Hoch­was­ser be­droht nun mit zer­stö­re­ri­scher Kraft den Nor­den Deut­sch­lands. Bun­des­län­der wie Nie­der­sach­sen und Bran­den­burg rüs­te­ten sich für die an­rol­len­den Was­ser­mas­sen, die be­reits im Sü­den und Os­ten gro­ße Ver­wüs­tun­gen an­ge­rich­tet ha­ben. Meh­re­re Dei­che droh­ten un­ter dem Druck des Was­sers zu bre­chen.

Weiterlesen
Soforthilfe für Hochwasseropfer 07.06.2013

Söder: 150 Millionen werden wohl nicht reichen – Auszahlung läuft

Die Auszahlung der Soforthilfen für Hochwasseropfer ist in vollem Gang. Schon jetzt prognostiziert Finanzminister Söder, dass das zunächst zugesagte Geld nicht reicht. Dann soll aufgestockt werden.

Weiterlesen
Aufgeweichte Dämme drohen zu brechen 06.06.2013

Weiter tausende Menschen in Bayern von Überflutungen bedroht

Das schlimmste Hochwasser scheint vorbei – aber die Gefahr eines Dammbruchs und Überflutungen bleiben vorerst. Im Landkreis Deggendorf ist eine Fläche so groß wie der Tegernsee überschwemmt. Der Ministerpräsident zeigte sich beim Besuch im Gebiet betroffen.

4 Kommentare Weiterlesen
Tausende Menschen evakuiert 05.06.2013

Dramatische Szenen in Deggendorf – Passau hat wieder Trinkwasser

Der Kampf gegen das Donau-Hochwasser bei Straubing und Deggendorf dauert an. In überschwemmten Ortschaften ragen teilweise nur noch die Dächer aus den Fluten. In Passau dagegen beginnen die Aufräumarbeiten nach der Katastrophe. Die Staatsregierung will schnell helfen.

Weiterlesen
Aschaffenburg 05.06.2013

»Seit Dienstagmorgen pumpen wir Wasser aus den Kellern«

Der Un­ter­main hilft Nie­der­bay­ern: 183 Feu­er­wehr­leu­te aus der Stadt Aschaf­fen­burg und aus 20 Ort­schaf­ten im Land­kreis ha­ben heu­te ih­ren drit­ten Hoch­was­ser-Ein­satz­tag im über­flu­te­ten Pas- sau, 400 Ki­lo­me­ter von da­heim. Die Män­ner und Frau­en des Hil­fe­leis­tungs­kon­tin­gents hö­ren auf das Kom­man­do von Kreis­brand­in­spek­tor Ot­to Hof­mann (44) aus Wal­da­schaff. Tho­mas Jun­ge­wel­ter hat mit dem Ma­schi­nen­bau­tech­ni­ker te­le­fo­niert.

Weiterlesen
Dramatische Szenen in Deggendorf 05.06.2013

Lebensgefahr durch Hochwasser: Bewohner retten sich auf Dächer

Es ist ein Kampf ums nackte Überleben. Die Wassermassen von Isar und Donau haben Teile des Landkreises Deggendorf überspült. Nach zwei Dammbrüchen mussten mehrere Ortsteile und umliegende Gemeinden evakuiert werden. Inzwischen retten sich die Menschen aufs Dach.

Weiterlesen
Auszahlung noch in dieser Woche 05.06.2013

Soforthilfe für Hochwasseropfer - Richtwert 1.500 Euro

Konfrontiert mit dem schlimmsten Donau-Hochwasser seit Menschengedenken legt die Staatsregierung beim Krisenmanagement größte Eile an den Tag.

3 Kommentare Weiterlesen
Aschaffenburg 05.06.2013

Retter in Gummistiefeln

Was sein muss, muss sein: Die Kanz­le­rin kommt - in Gum­mis­tie­feln. Sie zog am Di­ens­tag in Be­g­lei­tung des baye­ri­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Horst See­ho­fer durch die über­flu­te­te Pas­sau­er Alt­stadt, eil­te dann wei­ter in die eben­falls vom Hoch­was­ser be­trof­fe­nen Städ­te Pir­na in Sach­sen und Greiz in Thürin­gen und ver­sprach So­fort­hil­fe in Höhe von min­des­tens 100 Mil­lio­nen Eu­ro.

1 Kommentar Weiterlesen

Artikel

 1 2