Mittwoch, 23.08.2017

Feuerwehr Kreis Aschaffenburg

Artikel

Mömbris 06.05.2013

Rote Löscheimer als Alarmsignal

Ver­wun­dert schau­te sich so man­cher Möm­b­ri­ser am Sonn­tag­mor­gen den ro­ten Plas­tik­ei­mer vor sei­ner Haus­tür an. Eif­rig wa­ren die Möm­b­ri­ser Feu­er­wehr­leu­te am Sams­ta­g­a­bend un­ter­wegs ge­we­sen. Sie ver­teil­ten in Möm­b­ris und den Orts­tei­len Brü­cken, Men­s­en­ge­säß, Rap­pach und Strötz­bach über 1000 ro­te Lö­sch­ei­mer - um auf ih­re Nach­wuchs­sor­gen hin­zu­wei­sen.

Weiterlesen
Kommentar von Martin Schwarzkopf 15.04.2013

Unbequemer Mahner

Karl-Heinz Ost­hei­mer will nicht ta­ten­los zu­schau­en: Für den Großost­hei­mer, als Kreis­brand­rat obers­ter Feu­er­wehr­mann im Kreis Aschaf­fen­burg, ist es un­vor­s­tell­bar, dass die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren ir­gend­wann ein­mal nicht mehr kom­pe­tent hel­fen kön­nen, weil ih­nen die Hel­fer aus­ge­hen. Er gibt des­halb den un­be­que­men Mah­ner, er spricht Pro­b­le­me scho­nungs­los an.

Weiterlesen
Debatte um Gründe für Personalengpässe 16.04.2013

Keine Wertschätzung - das tut den Feuerwehrleuten weh

We­nig Wert­schät­zung, viel Ver­ant­wor­tung - und da­für gibt’s auch noch Stress mit dem ei­ge­nen Ar­beit­ge­ber: Das sind Kern­aus­sa­gen von Feu­er­wehr­leu­ten, die sich nach un­se­ren Be­rich­ten über dro­hen­de per­so­nel­le Eng­päs­se bei den Frei­wil­li­ge Feu­er­weh­ren im Kreis Aschaffenburg vor zwei Ta­gen im In­ter­net auf un­se­rer Platt­form Main-Netz oder te­le­fo­nisch in der Re­dak­ti­on ge­äu­ßert ha­ben.

3 Kommentare Weiterlesen
Kreis Aschaffenburg 13.04.2013

»Die Feuerwehr hat 550 Menschen gerettet«

Für Land­rat Ul­rich Reu­ter steht fest: Je­der Eu­ro für die Feu­er­wehr ist gut an­ge­legt. Der CSU-Po­li­ti­ker mach­te dies am Frei­ta­g­a­bend bei der Ver­bands­ver­samm­lung des Kreis­feu­er­wehr­ver­bands an den »Ret­tungs­zah­len« für das Jahr 2012 fest: Die Feu­er­wehr ha­be 550 Men­schen ge­ret­tet, »das recht­fer­tigt al­le In­ves­ti­tio­nen«.

Weiterlesen
Fehlender Nachwuchs bei der Feuerwehr 13.04.2013

Wer kommt noch, wenn’s brennt?

, Ein spür­ba­rer Rück­gang bei den Mit­g­lie­der­zah­len in den Ju­gend­grup­pen und tags­über viel zu we­nig Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger: Mit deut­li­chen Wor­ten hat Kreis­brand­rat Karl-Heinz Ost­hei­mer vor per­so­nel­len Eng­päs­sen bei den Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren ge­warnt: »Es geht um al­les, es geht um un­se­re Zu­kunft«, sag­te Ost­hei­mer bei der Ver­bands­ver­samm­lung des Kreis­feu­er­wehr­ver­bands am Frei­ta­g­a­bend in Wal­da­schaff.

6 Kommentare Weiterlesen