Mittwoch, 23.08.2017

Elektroautos

Artikel

 1 2 
Obernburg 03.08.2017

Neue Stromtankstelle für Elektroautos und E-Bikes

Im Rah­men der Ab­schluss­ver­an­stal­tung des dies­jäh­ri­gen Drei-Län­der-Ra­de­vents wur­de am Mitt­woch­nach­mit­tag in Obern­burg die von der EZV En­er­gie- und Ser­vice GmbH (Wörth) er­rich­te­te La­de­sta­ti­on für Elek­tro­fahr­rä­der und -au­tos of­fi­zi­ell ih­rer Be­stim­mung über­ge­ben. Zu fin­den ist die neue Strom­tank­s­tel­le am Obe­ren Neu­en Weg vor dem Park­haus na­he des Kreis­ver­kehrs am Wen­de­li­nus­platz

Weiterlesen
Lohr 26.05.2017

E-Autos auf die Straße bringen

Familien sollen Hybrid-Fahrzeug im Alltag testen

Das Ziel, bis zum Jahr 2020 ei­ne Mil­li­on Elek­tro­au­tos auf die deut­schen Stra­ßen zu brin­gen, hat An­ge­la Mer­kel ge­ra­de kas­siert. Die lei­se sur­ren­den Fahr­zeu­ge sind hier­zu­lan­de wei­ter ei­ne Sel­ten­heit. Zu­min­dest in Lohr und Um­ge­bung will Jo­sef Möh­ler vom Au­to­haus Möh­ler & Huth das nun än­dern.

Weiterlesen
Aschaffenburg 25.04.2017

Diese Stromtankstellen plant Aschaffenburg

In Parkhäusern und auf Großparkplätzen

Die Stadt will für ein en­ge­res Netz an Strom­tank­s­tel­len sor­gen: Das be­rich­tet der Aschaf­fen­bur­ger Kli­ma­schutz­re­fe­rent Ti­bor Reidl. Ge­plant ist un­ter an­de­rem, al­le städ­ti­schen Park­häu­ser mit Zap­f­an­la­gen aus­zu­stat­ten. Kos­ten­los wird es den öf­f­ent­li­chen Strom dann al­ler­dings nicht mehr ge­ben.

Weiterlesen
Lohr 31.08.2016

Prämie lässt Interesse an Elektroautos leicht steigen

Aber staatliche Kaufförderung löst keinen Boom aus

Seit An­fang Ju­li gibt es für den Kauf ei­nes Elek­tro­au­tos ei­nen staat­li­chen Zu­schuss von 4000 Eu­ro, bei ei­nem Hy­brid­fahr­zeug 3000 Eu­ro. Ein Ren­ner sind die­se Wa­gen den­noch nicht ge­wor­den. Deut­sch­land­weit wur­den erst we­ni­ge Hun­dert För­der­an­trä­ge ge­s­tellt. Auch in Lohr sieht es nicht bes­ser aus, er­gab ei­ne Um­fra­ge un­se­rer Re­dak­ti­on. Für ei­ne Be­ur­tei­lung als Flop sei es aber noch zu früh, mein­ten ei­ni­ge Händ­ler.

Weiterlesen
Wertheim 31.08.2016

Nachfrage nach Elektroautos nimmt Fahrt auf

»Sei auf Draht und fahr mit Strom« - der­zeit wer­ben Au­to­her­s­tel­ler und Re­gie­rung in­ten­siv für die Elek­tro­mo­bi­li­tät. Ge­mein­sam tei­len sie sich die 4000-Eu­ro-Kauf­prä­mie für Elek­tro­au­tos und den­noch ist der Markt ge­spal­ten. Wir ha­ben uns in Wert­heim um­ge­se­hen und Vor­rei­ter und Nach­züg­ler ge­fun­den.

Weiterlesen
Aschaffenburg 23.08.2016

Sausen mit Sorgen um Spaziergänger

Selbstversuch mit Elektro-Smart

Elek­tro­au­tos fah­ren im­mer häu­fi­ger über un­se­re Stra­ßen. Sie sind nicht nur um­welt­f­reund­lich, son­dern la­den sich bei Fahr­ten ber­g­ab­wärts teil­wei­se selbst auf. Doch wie weit kommt man mit ei­nem E-Mo­bil ei­gent­lich? Ein Selbst­ver­such gibt Ant­wor­ten: Ich lei­he mir den Elek­tro-Smart der Stadt­wer­ke Aschaf­fen­burg aus und ma­che den Test.

Weiterlesen
Aschaffenburg 08.08.2016

VIDEO: Mit Unterfankens erstem Tesla-Taxi durch AB

Voll elektrisch durch unsere Region

Gerade mal 15 Tesla-Taxis fahren durch Deutschland, eins davon seit kurzer Zeit durch unsere Region. Der Goldbacher Unternehmer Stefan Müller überlegte lange, ob er die rund 100.00 Euro in das voll elektrisch fahrende Auto investieren soll. Nun chauffiert er als erster Taxifahrer in Unterfranken seine Gäste ohne Sprit. Unsere VIDEO-Reportage:

Weiterlesen
Aschaffenburg 05.08.2016

Erstes Tesla-Taxi rollt durch Aschaffenburg

Schnell wie ein Porsche, sparsam wie ein Polo (mit Video!)

In München und Berlin surrt es. Ebenso in Regensburg und Dresden. Und nun auch in Aschaffenburg. Unternehmer Stefan Müller besitzt und fährt das erste rein elektrobetriebene Tesla-Taxi weit und breit. Wir sind mitgefahren.

Weiterlesen
München 22.01.2015

Anschleichen und umsonst Strom tanken

Ladestation der Stadtwerke Klingenberg

Der Ben­zin­preis fällt und fällt zur Freu­de der meis­ten Kraft­fah­rer. Elek­trisch Mo­to­ri­sier­te lässt das kalt. Denn sie kön­nen, so­fern sie nicht da­heim Steck­do­sen be­nut­zen, im Land­kreis Mil­ten­berg um­sonst Strom tan­ken: bei den Stadt­wer­ken Klin­gen­berg und seit Sams­tag auch beim Au­to­haus Seitz in Obern­burg. Bei­de Be­t­rei­ber las­sen sich das et­was kos­ten und wol­len so für E-Mo­bi­li­tät wer­ben.

Weiterlesen
Aschaffenburg 29.12.2014

Elektroauto: Ausgebremstes Fahrvergnügen

Zwei Besitzer berichten

Rü­di­ger Mann ist ein Idea­list. Der Ei­sen­ba­cher fährt seit sie­ben Jah­ren Elek­tro­au­to - aus Über­zeu­gung. »Rein wirt­schaft­lich geht die Rech­nung nicht auf. Aber ich ma­che das, weil ich mich für die Um­welt en­ga­gie­ren will. Weil ich möch­te, dass auch noch künf­ti­ge Ge­ne­ra­tio­nen das noch vor­han­de­ne Öl der Er­de nut­zen kön­nen«, sagt er.

2 Kommentare Weiterlesen
Aschaffenburg 29.12.2014

Erstes Elektroauto stammt aus Franken

Deutsche Hersteller gelten als führend bei der Entwicklung

Die Ge­schich­te des Elek­tro­au­tos ist kei­nes­wegs ei­ne, die nur in der Ge­gen­wart ge­schrie­ben wor­den ist. Vi­el­leicht ist es kein Zu­fall, dass die Aschaf­fen­bur­ger Fir­ma Lin­de aus­ge­hend von den An­trie­ben ih­rer Ga­bel­sta­p­ler Elek­tro­mo­to­ren für Elek­tro­au­tos ent­wi­ckelt, denn auch das ers­te Elek­tro­au­to kam aus Fran­ken.

Weiterlesen
Aschaffenburg 29.12.2014

Wie Kommunen zu Vorreitern werden

Städte sehen E-Gesetz mit Bedenken

Das Elek­tro­mo­bi­li­täts­ge­setz wird im Früh­jahr 2015 wohl ver­ab­schie­det wer­den. Dann wä­ren die Städ­te auch in der Re­gi­on am Zug. Oder auch nicht, denn sie kön­nen frei ent­schei­den, ob sie Fah­rern von Elek­tro­au­tos Pri­vi­le­gi­en wie die Nut­zung der Bus­s­pu­ren ein­räu­men oder freie Park­plät­ze zur Ver­fü­gung stel­len.

Weiterlesen
Berlin 29.12.2014

»Autoindustrie ist in der Pflicht«

VCD-Experte zum E-Mobilitäts-Ziel

Das E-Mo­bi­li­täts-Ge­setz kommt im Früh­jahr. Es si­chert Nut­zern von Elek­tro­au­tos Pri­vi­le­gi­en zu - wenn Städ­te es denn wol­len. Nach dem Wil­len der Bun­des­re­gie­rung sol­len »bis 2020 ei­ne Mil­li­on Elek­tro-Au­tos auf den deut­schen Stra­ßen un­ter­wegs sein.« Das kann laut dem Ex­per­ten Gerd Lott­sie­pen, ver­kehrs­po­li­ti­scher Sp­re­cher des Ver­kehrs­club Deut­sch­land, nicht funk­tio­nie­ren.

Weiterlesen
Aschaffenburg 26.09.2014

Für E-Autos : Freie Fahrt für Elek­tro­au­tos auf Bus­s­pu­ren, kos­ten­lo­se Park­plät­ze

Bundesregierung will Fahrern von Elektro-Autos Privilegien einräumen

E-Mo­bi­li­tät - die will die Bun­des­re­gie­rung mit ih­rer wei­te­ren An­schub­hil­fe för­dern. Das Ka­bi­nett hat freie Fahrt für Elek­tro­au­tos auf Bus­s­pu­ren, kos­ten­lo­se Park­plät­ze und Son­der­kenn­zei­chen be­sch­los­sen. Ziel der In­i­tia­ti­ve von Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt (CSU) ist, dass bis zum Jahr 2020 ei­ne Mil­li­on Elek­tro­au­tos auf Deut­sch­lands Stra­ßen un­ter­wegs sind.

Weiterlesen
Leidersbach 18.09.2014

Strom tanken im ganzen Spessart

In­ter­kom­mu­na­le Zu­sam­men­ar­beit ist das Zau­ber­wort, das die Ge­mein­den im länd­li­chen Raum vor­an­brin­gen und die In­fra­struk­tur stär­ken soll.

Weiterlesen
Kreis Aschaffenburg 27.08.2014

Kreis setzt auf Elektroautos

Wenn die Mit­ar­bei­ter des Land­rat­samts sich künf­tig ans Steu­er set­zen, dann sind sie rich­tig ge­la­den. Rein tech­nisch ge­se­hen. Denn die Be­hör­de setzt in ih­rem Fuhr­park ver­stärkt auf Elek­tro­au­tos. Zwei der­ar­ti­ge Fahr­zeu­ge hat das Amt bei Au­to­händ­lern in Aschaf­fen­burg für drei be­zie­hungs­wei­se vier Jah­re ge­least: ei­nen Elek­tro-Smart und ei­nen Re­nault Zoe. Seit zwei Wo­chen sind sie im Ein­satz.

Weiterlesen
Aschaffenburg 11.08.2014

Wo sich Sonne und Gas tanken lassen

Alle Erdgastankstellen und Elektro-Ladestationen in der Region

Die mo­bi­le Zu­kunft mit al­ter­na­ti­ven En­er­gi­en ist ein Wunsch­traum vie­ler Po­li­ti­ker. Bis 2020 sol­len ei­ne Mil­li­on Elek­tro­au­tos auf Deut­sch­lands Stra­ßen mög­lichst mit So­lar­strom un­ter­wegs sein. Das ist er­klär­tes Ziel der Bun­des­re­gie­rung.Doch die harte Realität sieht anders aus. Unsere Redaktion hat die Gas- und Solartanktellen in der region zusammengestellt.

Weiterlesen
Aschaffenburg 29.07.2014

Öko-Flitzer: Den meisten zu teuer

Aschaffenburger Elektroauto-Tag

213 Stun­den­ki­lo­me­ter sch­nell, 421 PS und ei­ne Reich­wei­te von 500 Ki­lo­me­tern - mit dem wei­ßen Tes­la-Roads­ter aus der gleich­na­mi­gen Fahr­zeug­sch­mie­de in Ka­li­for­ni­en über Traum­stra­ßen zu glei­ten, ist ein teu­res Vergnü­gen: Die­ses Elek­tro­au­to kos­tet 110.000 Eu­ro. Für Ot­to Nor­mal­ver­brau­cher ei­ni­ge Num­mern zu groß, zeigt es aber, wie weit die tech­ni­sche Ent­wick­lung ist.

1 Kommentar Weiterlesen