Samstag, 19.08.2017

Dachau Staatsanwalt erschossen

Artikel

Urteil im Dachau-Prozess um erschossenen Staatsanwalt 29.11.2012

Lebenslang hinter Gittern – Beinamputierter Täter wird Haft wohl nicht überleben

Der Todesschütze aus dem Dachauer Amtsgericht ist wegen Mordes an einem jungen Staatsanwalt zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Münchner Landgericht sprach den 55-Jährigen am Donnerstag auch wegen dreifachen Mordversuchs schuldig und sah zudem eine besondere Schwere der Schuld. Reue zeigte der Täter nicht. Ob er die mindestens 15 Jahre Haft überleben wird, ist mehr als fraglich.

2 Kommentare Weiterlesen
Dachau-Prozess um erschossenen Staatsanwalt 27.11.2012

Sterbenskranker soll lebenslang hinter Gittern

Der Angeklagte wird für den Rest seines Lebens hinter Gittern sitzen – da sind sich Staatsanwaltschaft und Verteidigung sicher. An diesem Donnerstag fällt das Urteil zu den tödlichen Schüssen im Dachauer Amtsgericht. Der Angeklagte ist sterbenskrank, leidet an Diabetes und hat nach einer Blutvergiftung bereits beide Beine verloren. Medikamente und eine angemessene Ernährung lehnt er ab.

Weiterlesen
Dachau-Prozess - Todesschüsse auf Staatsanwalt 22.11.2012

»Sie haben mein Leben ruiniert« – Ergreifender Auftritt der jungen Witwe

Sie hat im Prozess um die tödlichen Schüsse auf ihren Mann schweigend ausgeharrt. Doch am Donnerstagvormittag hat sich die Witwe des in Dachau erschossenen Staatsanwaltes mit emotionalen Worten an den Mann gewandt, der ihren geliebten Ehemann tötete. Der beinamputierte Angeklagte verfolgt den Auftritt von seinem Bett aus ohne Regung, zwischendurch scheint es, er schlafe.

1 Kommentar Weiterlesen
Dachau-Prozess - Todesschüsse auf Staatsanwalt 21.11.2012

Richter schildert dramatische Szenen im Gerichtssaal

Als er keinen Schuss mehr hört, richtet sich der Richter auf und sieht den Staatsanwalt am Boden liegen. "Es wird alles wieder gut", sagt er zu ihm. Dass nicht alles gut wird, habe er erst spät realisiert. Vor Gericht schildert der junge Richter am Mittwoch, wie er die Schüsse des Angeklagten im Dachauer Gerichtssaal erlebt hat. »Die Bilder sind immer wieder da.«

Weiterlesen
Dachau-Prozess 07.11.2012

Eklat – Anwalt verlässt Gerichtssaal – Angeklagter: »Sauerei, ich geh heim«

Der Wahlverteidiger des Todesschützen von Dachau wird nicht zum Pflichtverteidiger ernannt und hat aus Protest den Gerichtssaal verlassen. Sein beinamputierter Mandant, der Mörder eines Staatsanwalts, schimpfte vom Krankenbett in Richtung Richter: »Sauerei« und drohte, nach Hause zu gehen.

1 Kommentar Weiterlesen
Dachau-Prozess - Mörder von Staatsanwalt zeigt keine Reue 06.11.2012

Neben der Richterbank im Bett liegender Angeklagter beschimpft Justiz

Zum Prozessauftakt wurde der Todesschütze von Dachau operiert, wurde ihm das zweite Bein amputiert – am Dienstag war der Angeklagte anwesend. Von seinem Bett im Gericht aus tobt er und stellt die Justiz infrage. Reue zeigt er nicht.

Weiterlesen
55-Jährige möchte nicht mehr leben 05.11.2012

Das Bett bleibt leer – Prozessauftakt ohne Dachauer Todesschützen

Nach wochenlangem Hin und Her beginnt der Prozess um die Todesschüsse am Dachauer Amtsgericht ohne den schwer kranken Angeklagten. Der 55-Jährige möchte nicht mehr leben und verweigert die Medizin. Er will nur Morphium, Chips und Schokolade.

Weiterlesen
Schüsse auf Staatsanwalt in Dachauer Gericht 31.10.2012

Erst Selbstmord auf Raten, jetzt verhandlungsfähig

Der Prozess allein ist schon spektakulär. Schließlich geht es um Mord an einem Staatsanwalt – mitten im Dachauer Gerichtssaal, vor den Augen der Justiz. Hinzu kommt: Selten wurde so über die Verhandlungsfähigkeit des Angeklagten gestritten wie in diesem Fall. Erst galt der Angeklagte als verhandlungsunfähig, nach der Amputation seines zweiten Beins soll der Prozess nun doch beginnen.

Weiterlesen
Schüsse auf Staatsanwalt in Dachauer Gericht 23.10.2012

Nach zweiter Bein-Amputation – Nun doch Prozess gegen Todesschützen

Nach der zweiten Beinamputation des mutmaßlichen Todesschützen von Dachau beginnt noch doch der Mordprozess vorm Münchner Schwurgericht. Vor wenigen Tagen war das Verfahren wegen Verhandlungsunfähigkeit des Angeklagten abgesagt worden. Der Schwerkranke soll die Einwilligung zur zweiten Amputation unter Morphine gegeben haben, behauptet ein Medizinrechtler.

Weiterlesen
Nach Todes-Schüssen auf Staatsanwalt in Dachauer Gericht 19.10.2012

Angeklagter will sich offenbar zu Tode hungern

Der Angeklagte hat im Dachauer Amtsgericht mutmaßlich einen Staatsanwalt getötet, zur Rechenschaft gezogen wird er dafür wohl nicht mehr. Der Mann will sich offenbar zu Tode hungern, lehnt eine dringend erforderliche Amputation ab. Sein Gesundheitszustand ist derart kritisch, dass er nicht verhandlungsfähig ist. Der Prozessbeginn am kommenden Dientag ist damit geplatzt.

2 Kommentare Weiterlesen
"Unkontrolliert und jähzornig" 13.01.2012

Todesschütze von Dachau als Hitzkopf bekannt

Immer mehr Einzelheiten über den Todesschützen von Dachau kommen ans Licht. Demnach war der 54-Jährige ein aufbrausender Mensch. »Er hat eine Mentalität wie Brausepulver«, beschreibt ihn ein Bekannter. Die Diskussion um mehr Sicherheit in Gerichten geht derweil weiter.

Weiterlesen
Im Gerichtssaal erschossen 12.01.2012

Todesschütze von Dachau schweigt – Debatte um Sicherheit

Mitten im Gerichtssaal erschießt ein Mann den Staatsanwalt. Der Schütze: Ein Angeklagter in einem Routineverfahren. Können solche Taten verhindert werden? Polizei und Justiz bezweifeln es.

Weiterlesen
Bluttat eschüttert Justiz 11.01.2012

Mann erschießt in Gerichtssaal Staatsanwalt

Eine Bluttat im Gerichtssaal erschüttert die Justiz: Während eines Prozesses zieht ein Angeklagter plötzlich eine Waffe und schießt wild um sich. Die Schüsse treffen den jungen Staatsanwalt – er stirbt im Krankenhaus. Es habe sich um eine Routineverhandlung gehandelt, heißt es. Der Täter hätte den Gerichtssaal als freier Mann verlassen können.

2 Kommentare Weiterlesen