Donnerstag, 17.08.2017

Bombenanschlag Boston

Artikel

Karlstadt 19.04.2013

Bombenanschlag: Helmut Jandl über den Lauf in Boston

Der Karl­stad­ter Ma­ra­thon­läu­fer Hel­mut Jandl hat in Bos­ton fast un­mit­tel­bar den Bom­ben­an­schlag mit­be­kom­men. In ei­nem Ge­spräch mit un­se­rer Zei­tung be­rich­tet der 52-Jäh­ri­ge, wie er den »Pa­triots’ Day« er­lebt hat, der wie je­des Jahr ein gro­ßes Fest des Sports und der Freu­de wer­den soll­te. Im US-Bun­des­staat Mas­sa­chu­setts hat­ten die Kin­der schul­f­rei, 500 000 Zu­schau­er säum­ten die Stra­ßen, um die 26 000 Läu­fer an­zu­feu­ern.

Weiterlesen
Karlstadt 16.04.2013

Nach Anschlag in Boston - Karlstadterin wartet auf Ehemann

Vi­el­leicht hat es dem Hob­by­läu­fer mit der Num­mer 26 438 beim Bos­ton-Ma­ra­thon am Mon­tag das Le­ben ge­ret­tet, dass er im­mer wie­der zum Fo­to­gra­fie­ren an­hielt. So war das Ren­nen für Hel­mut Jandl (52) aus Karl­stadt im Kreis Main-Spess­art nach vier Stun­den und 37 Mi­nu­ten recht­zei­tig zu En­de, zwei Ki­lo­me­ter vor dem Ziel.

Weiterlesen
Boston nach dem Anschlag 16.04.2013

Es sollte ein Tag der Freude werden . . .

Stun­den nach der letz­ten Ex­p­lo­si­on zit­tert die Stadt noch im­mer. Zer­stört ist die Freu­de ei­nes Ta­ges, von dem man ei­gent­lich er­war­ten konn­te, dass er ein Tag un­be­küm­mer­ten Fei­erns wür­de. Die­sel­ben le­ben­di­gen Stra­ßen, die über Jahr­zehn­te von den Turn­schu­hen der Bos­ton-Ma­ra­thon-Läu­fer und der Fei­ern­den ab­ge­wetzt wur­den, lie­gen Mon­ta­gnacht auf­ge­ris­sen und tot da.

Weiterlesen
Kommentar von Stefan Reis 16.04.2013

Gemeinsam stark

Es gleicht ei­nem Ri­tual - aber die von ihm aus­ge­hen­de Fas­zi­na­ti­on fin­det ihr Mo­tiv in dem in­ne­ren Zu­sam­men­halt, den Men­schen in Not- und Stress-Si­tua­tio­nen ent­wi­ckeln kön­nen: Un­mit­tel­bar nach dem An­schlag von Bos­ton be­kun­de­ten US-Künst­ler wie La­dy Ga­ga, Jus­tin Tim­ber­la­ke, die aus Bos­ton stam­men­den Ben Af­f­leck und Mark Wahl­berg und zig an­de­re in In­ter­net-Fo­ren ihr Mit­ge­fühl für die Op­fer.

Weiterlesen
Wer hinter dem Terror von Boston stecken könnte 16.04.2013

Einheimische Fanatiker, Islamisten?

Nach den Ex­p­lo­sio­nen in den USA be­steht in ei­nem Punkt Ei­nig­keit: Es war ein ter­r­o­ris­ti­scher An­schlag. Doch wer steckt da­hin­ter? Auch Stun­den nach den tod­brin­gen­den Ex­p­lo­sio­nen war von ei­nem Be­ken­ner­sch­rei­ben nichts be­kannt. Mut­ma­ßun­gen rei­chen von ei­nem An­schlag des is­la­mis­ti­schen Ter­r­or­net­zes Al-Kai­da bis hin zu fa­na­ti­schen Re­gie­rungs­geg­nern mit bis­lang un­be­kann­ten Mo­ti­ven. Fra­gen und Ant­wor­ten:

Weiterlesen
Ba­rack Oba­ma zum Anschlag in Boston 16.04.2013

»Dies ist ein feiger Akt«

Ba­rack Oba­ma rea­giert prompt und ent­sch­los­sen. Nach dem Bom­ben­an­schlag tritt der US-Prä­si­dent inn­er­halb we­ni­ger Stun­den gleich zwei­mal vor die Ka­me­ras. »Dies ist ein ab­scheu­li­cher und fei­ger Akt«, sagt Oba­ma. Kurz und schnei­dend sind sei­ne Sät­ze. Erst­mals nimmt er an die­sem Di­ens­tag auch das häss­li­che »T-Word« in den Mund - das Massa­ker sei ein »Ter­ror­akt«.

Weiterlesen
London und Hamburg lassen läufer starten 16.04.2013

Die Spiele gehen weiter

Die Bom­ben­an­schlä­ge auf den Bos­ton-Ma­ra­thon ha­ben welt­weit die Ter­ror­angst auf­le­ben las­sen. Schon am nächs­ten Wo­che­n­en­de fin­den in Lon­don, Ham­burg und im ja­pa­ni­schen Na­ga­no eben­falls gro­ße Ma­ra­thon-Läu­fe mit zehn­tau­sen­den Teil­neh­mern statt - Po­li­zei und Or­ga­ni­sa­to­ren sind nun in Alarm­be­reit­schaft und ver­schär­fen ih­re Si­cher­heits­vor­keh­run­gen.

Weiterlesen