Montag, 23.10.2017

Bäckerei Hygieneskandal

Artikel

Die Sisyphusarbeit des Staatsanwalt 30.12.2012

Mammutverfahren nach Pleite von Müller-Brot

Mäusedreck und Kakerlaken – unappetitliche Zugaben einer Pleite, die Schlagzeilen machte: die Stilllegung und Insolvenz von Müller-Brot. Seit Monaten ermittelt die Justiz wegen Insolvenzverschleppung und Verstößen gegen das Lebensmittelrecht – eine Sisyphusarbeit.

Weiterlesen
Anfang des Jahres wegen Hygienemängeln in den Schlagzeilen 13.06.2012

Aschaffenburger Bäckerei Rohmann insolvent

Die Aschaf­fen­bur­ger Bä­cke­rei Roh­mann ist in­sol­vent. Meh­re­re Fak­to­ren hät­ten zum Auf­ge­ben der Bä­cke­rei ge­führt, sag­te am Dienstag der Aschaf­fen­bur­ger Rechts­an­walt An­d­ré Zöl­ler, der das am 1. Ju­ni ein­ge­lei­te­te In­sol­venz­ver­fah­ren lei­tet. Das Roh­mann-Haupt­haus an der Däm­mer Mül­ler­stra­ße war im Fe­bruar die­ses Jah­res we­gen Hy­gie­ne­män­geln vor­über­ge­hend ge­sch­los­sen wor­den.

3 Kommentare Weiterlesen
Zukunft von Müller-Brot 03.04.2012

Übernahme durch Ex-Eigentümer gescheitert – Neuer Versuch mit neuem Bieter

Der Insolvenzverwalter der Großbäckerei Müller-Brot hat die Verhandlungen mit dem früheren Eigentümer Klaus Ostendorf zum Rückkauf des Unternehmens für endgültig gescheitert erklärt. Der Münchner Bäcker Franz Höflinger hat dagegen nun Hoffnung auf die Übernahme der insolventen Müller-Brot-Kette.

Weiterlesen
Zahlreiche Hygienemängeln 03.04.2012

Rattenkot – Kontrolleure schließen erneut Bäckerei

Wegen zahlreicher Hygienemängel hat die Lebensmittelaufsicht erneut eine bayerische Bäckerei geschlossen. Die Münchner Backstube habe bereits Anfang März nach einer Routinekontrolle umgehend den Betrieb einstellen müssen, bestätigte eine Sprecherin des Kreisverwaltungsreferates der Landeshauptstadt am Dienstag einen Bericht der Zeitung »tz«.

Weiterlesen
Heftige Kritik an neuen alten Müller-Brot-Besitzer 30.03.2012

Mit Lügen Abfindungen in Millionenhöhe gespart?

Nach Hygieneskandal und Insolvenz will der alte und neue Müller-Brot-Besitzer Klaus Ostendorf rasch wieder Brot und Brezn backen – mit 700 Beschäftigten weniger. Ostendorf und Müller-Brot-Geschäftsführer Stefan Huhn hätten das Unternehmen in die Insolvenz geführt und Kunden, Mitarbeiter und Behörden belogen. Durch die Insolvenz sparen sie bei der Massenentlassung Abfindungen in Millionenhöhe.

Weiterlesen
700 Beschäftigte verlieren ihren Job 29.03.2012

Ex-Eigentümer kauft Müller-Brot zurück – Riesengroße Wut

Ausgerechnet der frühere Haupteigentümer von Müller-Brot, Klaus Ostendorf, der Mann, der die Groß-Bäckerei ins Verderben gestürzt hat, kauft den Betrieb nun zurück. Der Insolvenzverwalter verkauft es als Rettung, doch 700 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz – nur 400 sollen übernommen werden. Die Beschäftigten lassen ihre Wut auch am eigenen Betriebsratschef aus.

Weiterlesen
Nach Müller-Brot-Aus 21.03.2012

Interessenten fürs Filialnetz

Was nach dem neuerlichen Pruduktions-Verbot mit Müller-Brot geschehen soll. ist dertzeit unklar. Die Gläubiger von Müller-Brot haben die Entscheidung über das Schicksal der Bäckereikette vertagt. Klar ist einzig: Der Insolvenzverwalter will jetzt das Filialnetz, die Bäckereien, verkaufen – ohne Fabrik.

Weiterlesen
Müller-Brot nach neuerlichem Back-Verbot am Ende 20.03.2012

Über 1200 Beschäftigte zahlen Hygieneskandal mit ihrem Arbeitsplatz

Nach dem Hygieneskandal bei Müller-Brot ist den bayerischen Aufsichtsbehörden jahrelanger Schlendrian vorgeworfen worden – am Dienstag haben sie ein Exempel statuiert: Müller-Brot darf nicht wieder backen, erneut fanden Kontrolleure Mäusekot und Kakerlaken. Den meisten der 1250 Beschäftigten droht jetzt die Arbeitslosigkeit.

Weiterlesen
Nach Kontrolle weiter Backverbot 20.03.2012

Öfen bleiben kalt – Bei Müller-Brot bleibt Mäusekot

Alles Putzen hat nichts geholfen, das Backverbot für Müller-Brot bleibt in Kraft. Das Landratsamt Freising teilte am Dienstag mit, der Schädlingsbefall in der Backfabrik habe nicht ganz beseitigt werden können. Erneut fanden Kontolleure Mäusekot und tote Schaben. Müller-Brot ist am Ende, den meisten der 1250 Mitarbeitern droht nun zum Monatsende die Arbeitslosigkeit. Der Insolvenzverwalter will wenigstens noch die Filialen verkaufen.

5 Kommentare Weiterlesen
Chronologie 20.03.2012

Der Müller-Brot-Skandal

Der Skandal um die Großbäckerei Müller-Brot sorgt seit Wochen in ganz Deutschland für intensive Debatten über die Hygiene in der Bäckereibranche. Zuerst musste die Fabrik in Neufahrn wegen Kakerlaken und Mäusen geschlossen werden, dann musste die Geschäftsführung Insolvenz anmelden. Nachfolgend dokumentiert dpa die Ereignisse rund um den Lebensmittelskandal:

Weiterlesen
"Retten, was zu retten ist" 08.03.2012

Trockeneis und Zitrusduft – Generalsaubermachen bei Müller-Brot

Blitzblankgeputzt stehen die Teigschüsseln und Rührbottiche in der Produktionshalle von Müller-Brot und warten darauf, wieder benutzt zu werden. Seit Wochen dauern die Reinigungsarbeiten in der Brotfabrik nun schon an. Doch schon bald sollen wieder Brezn gebacken werden.

Weiterlesen
Kontrolleure verweigern Produktionsstart 18.02.2012

Weiter Hygienemängel - Müller-Brot droht endgültiges Ende

Dramatische Entwicklung bei Müller-Brot: Weil die Backfabrik immer noch nicht sauber ist, haben die Aufsichtsbehörden die Wiederaufnahme der Produktion am Freitag abgelehnt. Jetzt rennt dem Insolvenzverwalter die Zeit davon.

2 Kommentare Weiterlesen
Nach Hygiene-Skandal 16.02.2012

Insolvenzantrag – Müller-Brot ist pleite

Nicht nur die 1100 Beschäftigen, auch langjährige Kunden von Müller-Brot hatten auf den Neustart am Freitag gehofft. Doch einen Tag vor der geplanten Abnahme der Produktionshallen in der Neufahrner Fabrik macht die Nachricht von der Pleite die Runde.

Weiterlesen
Insektenbefall und Schimmel 16.02.2012

Regensburger Großbäckerei "Biendl & Weber" muss Betrieb einstellen

Nach der Firma Müller-Brot haben die Behörden eine weitere bayerische Kettenbäckerei wegen Hygienemängeln geschlossen. Am Donnerstag traf es die Bäckerei Biendl und Weber in Donaustauf (Landkreis Regensburg).

Weiterlesen
Neuanfang oder Katastrophe 15.02.2012

Kakerlaken, Mäusedreck – sind Müller-Brots Probleme weg?

Die über 1000 Müller-Brot-Beschäftigten haben Angst. Am Freitag begutachten die in die Kritik geratenen Lebensmittelkontrolleure die Großbäckerei. Heben sie den Daumen, läuft die Podiktion wieder an, senken sie ihn »wäre das eine Katastrophe«, sagen Gewerkschafter. Der nach einem einzigartigen Hygieneskandal geschlossenene Betrieb muss bereits Millionenverluste verkraften, Großkunden wie Lidl haben ihre Aufträge bereit storniert.

Weiterlesen
Reinungsmängel und Schädlingsbefall 10.02.2012

Mangelnde Hygiene - Aschaffenburger Bäckerei zu

Le­bens­mit­tel­kon­trol­leu­re der Stadt Aschaf­fen­burg ha­ben ei­nen Bä­cke­rei­be­trieb vor­über­ge­hend ge­sch­los­sen. Wie die Pres­se­s­tel­le der Stadt am Donnerstag mit­teil­te, hat­ten die Kon­trol­leu­re am Di­ens­tag Hy­gie­ne­män­gel fest­ge­s­tellt, die straf­recht­lich re­le­vant sein könn­ten. Des­halb sei jetzt die Staats­an­walt­schaft ein­ge­schal­tet wor­den. Es han­de­le sich vor al­lem um Rei­ni­gungs­män­gel und Schäd­lings­be­fall.

15 Kommentare Weiterlesen
Hygiene-Skandal 09.02.2012

Schaben, Motten, Mäusekot - das alles gibt's bei Müller-Brot

Seit dem 30. Januar sind die Backöfen bei Müller-Brot in Neufahrn kalt, stehen die Bänder in der Fabrik so groß wie sieben Fußballfelder still. Die Behörden geben ihre Zurückhaltung auf: Schaben und Mäusedreck hatten es schon bis ins Mehl geschafft. Was sie zu sehen bekamen, war zum Übelwerden: Kakerlaken, Motten und Mäusekot, wo man hinsah.

2 Kommentare Weiterlesen
Hygiene-Skandal 11.02.2012

Müller-Brot-Chef räumt »grobe Fehler« ein

Der Mehrheitseigentümer von Müller-Brot, Klaus Ostendorf, gab zu, dass sein Unternehmen in Neufahrn »grobe Fehler« gemacht habe. Der für die Schließung der Großbäckerei Müller-Brot verantwortliche Freisinger Landrat Michael Schwaiger glaubt an die Zukunft des schwer angeschlagenen Unternehmens.

Weiterlesen

Artikel