Donnerstag, 24.08.2017

Asyl Aschaffenburg

Artikel

Aschaffenburg 27.11.2014

Asylbewerber: Wie Bürger in der Region Aschaffenburg helfen können

Besser anpacken statt Kleidung spenden

Wer den Flücht­lin­gen in Stadt und Kreis Aschaf­fen­burg hel­fen will, hat vie­le Mög­lich­kei­ten. Zu den wich­tigs­ten An­lauf­s­tel­len im Kreis ge­hö­ren die Fach­s­tel­le Asyl im Land­rat­s­amt und die Ca­ri­tas. Be­son­ders will­kom­men ist eh­renamt­li­che Hil­fe - wer Sach­spen­den ge­ben will, soll­te ein paar Din­ge be­ach­ten.

Weiterlesen
Weibersbrunn 27.11.2014

Deutschkurse, Familiennachmittage und das Zusammenleben im Ort

Im Landratsamt vermitteln Merve Kilian und Angelika Spalek Ehrenamtliche

In der Fach­s­tel­le Asyl im Land­rat­s­amt lau­fen vie­le Fä­den zu­sam­men: Die Mit­ar­bei­te­rin­nen Mer­ve Ki­li­an und An­ge­li­ka Spa­lek be­ra­ten nicht nur Asyl­be­wer­ber, sie ver­mit­teln auch Eh­renamt­li­che. »Es wird im­mer Hil­fe ge­sucht«, sagt Ki­li­an, »land­k­reis­weit.«

Weiterlesen
Aschaffenburg 25.09.2014

Flüchtlinge auf dem Weg in die Stadt Aschaffenburg - Verantwortliche bereiten Unterkünfte vor

Pro Wo­che kom­men neun Men­schen, bis zum Jah­re­s­en­de vor­aus­sicht­lich 100.

Die Vor­be­rei­tun­gen für die Auf­nah­me von Kriegs­flücht­lin­gen aus Nah­ost und auch aus der Ukrai­ne lau­fen in der Stadt auf Hoch­tou­ren. Die Ver­ant­wort­li­chen im Aschaf­fen­bur­ger Rat­haus stel­len sich dar­auf ein, so Ober­bür­ger­meis­ter Klaus Her­zog am Mitt­woch in ei­ner Pres­se­kon­fe­renz, dass nicht all­zu bald Frie­de in den Kri­sen­ge­bie­ten herr­schen wird. Pro Wo­che kom­men neun Men­schen, bis zum Jah­re­s­en­de vor­aus­sicht­lich 100.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 25.09.2014

Eck­hard Rau­pach. »Wir schlagen keine Hilfe aus«

Ex-Ordnungsamtsleiter koordiniert die Flüchtlingshilfe Aschaffenburgs

Eck­hard Rau­pach (Fo­to: Ste­fan Gre­gor), der bis En­de 2008 das Um­welt- und Ord­nung­s­amt der Stadt ge­lei­tet hat, soll die Ar­bei­ten, die im Rat­haus für die Kriegs­flücht­lin­ge an­fal­len, ko­or­di­nie­ren. Bar­ba­ra Löf­fel sprach mit dem 71-Jäh­ri­gen über sei­ne Auf­ga­be.

Für ein Jahr keh­ren Sie vor­aus­sicht­lich an ei­nen Sch­reib­tisch im Ra­haus zu­rück. Was ist ih­re ers­te Amts­hand­lung?

Weiterlesen
Aschaffenburg 24.09.2014

Eckhard Raupach koordiniert Flüchtlingsbetreuung

Aschaffenburg rechnet mit Unterbringung von 100 Menschen

Die Stadt Aschaf­fen­burg hat ei­nen alt­be­kann­ten Mit­ar­bei­ter wie­der ak­ti­viert: Der ehe­ma­li­ge Ord­nung­samts­lei­ter Eck­hard Rau­pach soll die Auf­ga­ben, die mit der Auf­nah­me von Kriegs­flücht­lin­gen aus Nah­ost auf die ört­li­chen Be­hör­den zu­kom­men, ko­or­di­nie­ren.

1 Kommentar Weiterlesen
Aschaffenburg 23.09.2014

Asyl: 100 neue Plätze bis Jahresende

Aschaffenburg nimmt neun Flüchtlinge pro Woche auf

Krieg, Ver­t­rei­bung, Flucht: Ähn­lich wie der Kreis ist jetzt auch die Stadt Aschaf­fen­burg als Kom­mu­ne verpf­lich­tet, Asyl­be­wer­ber auf­zu­neh­men - die seit Mit­te der 90er-Jah­re be­ste­hen­de Ge­mein­schafts­un­ter­kunft nicht be­rück­sich­tigt. Das wur­de am Wo­che­n­en­de bei ei­nem Ter­min der Grü­nen im Mar­ti­nus­haus be­tont. Ge­ne­rell ging es bei dem Tref­fen dar­um, wie Flücht­lin­ge vor Ort bes­ser un­ter­stützt wer­den kön­nen.

Weiterlesen
Kreis Aschaffenburg 23.09.2014

Kreis stellt sich auf 250 weitere Flüchtlinge ein

Schwerpunkt sollen dezentrale Unterkünfte bleiben

331 Asyl­be­wer­ber le­ben be­reits im Kreis Aschaf­fen­burg. Nach Aus­sa­ge von Tho­mas Uhl, Lei­ter des Re­fe­rats Fa­mi­lie und So­zia­les im Land­rat­s­amt, wer­den bis En­de des Jah­res bis zu 580 Flücht­lin­ge er­war­tet, die un­ter­ge­bracht wer­den müs­sen. Der Kreis­aus­schuss be­wil­lig­te am Mon­ta­gnach­mit­tag zwei zu­sätz­li­che Stel­len und ei­nen er­höh­ten Fi­nanz­rah­men, um An­mie­tun­gen zu er­mög­li­chen.

Weiterlesen
Dammbacher Gemeinderat billigt Bauvoranfrage 20.03.2013

Platz für 22 Flüchtlinge im alten Spessarthaus

Das al­te Krau­sen­ba­cher Spess­art­haus soll als Un­ter­kunft für bis zu 22 Asyl­be­wer­ber her­ge­rich­tet wer­den. Der Damm­ba­cher Ge­mein­de­rat bil­lig­te bei nur ei­ner Ge­gen­stim­me ei­ne ent­sp­re­chen­de Bau­vor­an­fra­ge. Bür­ger­meis­ter Ro­land Bau­er und sein Ver­t­re­ter Chris­ti­an Wirth (bei­de CSU/FWG) hat­ten zu­vor be­tont, dass aus pla­nungs­recht­li­cher Sicht nichts ge­gen die Um­wand­lung vor­ge­bracht wer­den kön­ne.

Weiterlesen
Mehr Hilfe vom Staat gefordert 20.03.2013

Asylbewerber: Aschaffenburger Gemeinschaftsunterkunft erneut Thema im Stadtrat

Die Ge­mein­schafts­un­ter­kunft für Asyl­be­wer­ber in Aschaf­fen­burg ist ak­tu­ell nicht über­be­legt: 340 Be­woh­ner le­ben dort (Stich­tag 18. März). Tho­mas Wein­gart, bei der Re­gie­rung von Un­ter­fran­ken für Flücht­lin­ge und ih­re In­te­g­ra­ti­on zu­stän­dig, hat dem Stadt­rat am Mon­tag aber we­nig Hoff­nun­gen ge­macht, dass die Ober­g­ren­ze von 350 wie ge­for­dert auf 300 oder gar 250 sin­ken könn­te: Die Zahl der Asyl­su­chen­den steigt.

Weiterlesen