Donnerstag, 17.08.2017

Alte Kennzeichen

Artikel

Aschaffenburg 20.04.2013

Ein ALZ-Schild für Alzenaus Bürgermeister

Kei­ne Fra­ge für Alex­an­der Leg­ler: »Na­tür­lich be­an­tra­ge ich ein ALZ-Schild für mein Au­to«, sagt Al­zen­aus Bür­ger­meis­ter. Von der Ent­schei­dung des Aschaf­fen­bur­ger Land­rats Ul­rich Reu­ter, das Kenn­zei­chen des einst selbst­stän­di­gen Land­k­rei­ses Al­zenau wie­der ein­zu­füh­ren, ver­spricht sich Leg­ler »durch­aus ei­nen Wer­be­ef­fekt für un­se­re Stadt«.

1 Kommentar Weiterlesen
Landkreis Aschaffenburg 09.04.2013

Kennzeichen ALZ? - »Das Thema ist völlig überflüssig«

Sch­lech­te Kar­ten für Lo­kal­pa­trio­ten? Man weiß es nicht. Denn der Land­rat hat das letz­te Wort. Und Ul­rich Reu­ter (CSU) hielt sich in der ges­t­ri­gen Sit­zung des Kreis­aus­schus­ses be­deckt. Bis zum 30. April hat er Zeit zu ent­schei­den. Dann muss er her­aus mit der Spra­che: Müs­sen sich Men­schen, die im Land­kreis Aschaf­fen­burg woh­nen, auch in Zu­kunft mit dem Kenn­zei­chen AB an ih­rem Au­to begnü­gen?

12 Kommentare Weiterlesen
Kreis Miltenberg 20.03.2013

Landrat Schwing befürchtet das "totale Chaos"

Am Montag hat der Kreistag im Miltenberger Landratsamt darüber debattiert, ob die Alt-Kennzeichen OBB und MAR wieder eingeführt werden. Für Landrat Roland Schwing war schon vorher klar: "Es wird bei MIL bleiben".

16 Kommentare Weiterlesen
Main-Spessart 16.02.2013

MSP bleibt: Kein LOH, GEM und KAR

Im Land­kreis Main-Spess­art wer­den die Alt­kenn­zei­chen GEM, KAR, LOH und MAR, die bis vor rund 40 Jah­ren für die Kreis­städ­te Ge­mün­den, Karl­stadt, Lohr und Markt­hei­den­feld stan­den, nicht wie­der ein­ge­führt. Das hat der Kreis­tag ges­tern ein­stim­mig be­sch­los­sen.

Weiterlesen
Kreis Aschaffenburg 05.02.2013

ALZ-Freunde müssen noch ein bisschen warten

Wäh­rend die hes­si­schen Nach­barn schon re­ge Ge­brauch ma­chen vom al­ten Kfz-Kenn­zei­chen »GN« (für Geln­hau­sen), dau­ert es in Bay­ern wohl noch bis zum Herbst, bis die Kenn­zei­chen »ALZ« für Al­zenau oder »LOH« für Lohr wie­der an­ge­schraubt wer­den kön­nen.

Weiterlesen
Main-Tauber-Kreis 01.02.2013

Knappes Abstimmungsergebnis: MGH-Kennzeichen ist vom Tisch

Die Be­für­wor­ter des MGH-Kenn­zei­chens ha­ben vi­el­leicht zu sehr auf die emo­tio­na­le Schie­ne ge­setzt und auf die Trä­n­en­drü­se ge­drückt. Je­den­falls lehn­te es der Kreis­tag bei sei­ner Sit­zung am Mitt­woch mehr­heit­lich ab, das Kenn­zei­chen, das nach der Kreis­re­form 1972 ab­ge­schafft wur­de, wie­der zu­zu­las­sen.

Weiterlesen
Nach 36 Jahren hat Dieburg wieder eigenes Kfz-Kennzeichen 03.01.2013

Dieburg perfekt: ein DI und eine 11

. Der Schil­der­ma­cher­be­trieb zwi­schen Land­rat­s­amt und Amts­ge­richt hat sich ganz auf die Neue­rung ein­ge­s­tellt und wirbt schon drau­ßen auf ei­nem Pla­kat mit der Va­ri­an­te DI-CK 11. Ei­ne Re­form macht es mög­lich, jetzt die Wie­der­au­f­er­ste­hung ei­ni­ger in der hes­si­schen Ge­biets­re­form von 1977 un­ter­ge­gan­ge­nen Orts- und Kreis­kenn­zei­chen zu fei­ern. Da­zu ge­hört das DI für das Die­bur­ger Land.

2 Kommentare Weiterlesen
Marketing in Form von Nummernschildern 04.11.2012

Viele Kreise bekommen alte Kennzeichen zurück

Autokennzeichen sind zuweilen mehr als auf Blech gedruckte Buchstaben-Codes: Städte wollen damit werben und Autofahrer ihre Heimatverbundenheit ausdrücken. Von nun an können alte Kennungen neu beantragt werden. Viele Kreise machen Gebrauch davon.

Weiterlesen
Ramsauer will auch neue Kürzel erlauben 21.08.2012

Kommen alte Autokennzeichen zurück?

War­ten auf OBB, LOH, MAR, GEM und ALZ: Ver­kehrs­mi­nis­ter Ram­sau­er (CSU) will die al­ten Kenn­zei­chen wie­der zu­las­sen. Bis zur end­gül­ti­gen Wie­de­r­ein­füh­rung der frühe­ren Au­to­kenn­zei­chen in 1972 auf­ge­lös­ten fast 100 Alt-Land­k­rei­sen und kreis­f­rei­en Städ­ten Bay­erns wer­den vor­aus­sicht­lich ei­ni­ge Mo­na­te ins Land ge­hen. Zu­nächst muss der Bun­des­rat die da­für not­wen­di­ge Än­de­rung der »Fahr­zeug­zu­las­sungs­ver­ord­nung« be­stä­ti­gen.

1 Kommentar Weiterlesen
Zurück zu alten Kennzeichen 11.08.2012

Mehrheit sehnt sich nach OBB

Glaubt man den we­ni­gen Oldti­mer- und Tre­cker­fah­rern, die noch mit dem Tra­di­ti­ons­kür­zel OBB un­ter­wegs sind, ist sel­bi­ges ein ab­so­lu­ter Sym­pa­thie­trä­ger. Das sieht of­fen­bar auch die Mehr­heit der Obern­bur­ger so, wie ei­ne Um­fra­ge der Hoch­schu­le Heil­b­ronn in der Rö­mer­stadt er­ge­ben hat.

Weiterlesen
Wiedereinführung früherer Schilder 12.04.2011

Zurück zu alten Autokennzeichen(!?)

Wer mit den Gebietsreformen der 70er-Jahre sein altes Autokennzeichen aufgeben musste, kann Hoffnung schöpfen: Die Verkehrsminister haben den Weg für die Wiedereinführung früherer Schilder freigemacht. Wo in der Region könnten bald wieder alte Kürzel auftauchen? Wir fragten nach.

7 Kommentare Weiterlesen