Samstag, 19.08.2017

Adventskalender

Artikel

 1 2 
GOLDBACH-UNTERAFFERBACH. 22.12.2016

Bei Maria Göldner aus Goldbach wird Wolle zu einer ganzen Filz-Welt

Das zweiundzwanzigste Türchen unseres Adventskalenders

Frische, rot und blau gefärbte Wolle ist gerade geliefert worden: Stoff für 1000 neue Filzträume aus den Händen von Maria Göldner – mindestens.

Weiterlesen
NIEDERNBERG. 21.12.2016

Anna Hartlaub schenkt ihren Freundinnen zu Weihnachten Gehäkeltes

Das einunzwanzigste Türchen unseres Adventskalenders

In der Vorweihnachtszeit häkelt Anna Hartlaub auch mal im Schulbus. Während die 16 Jahre alte Niedernbergerin (Kreis Miltenberg) sonst abends gemütlich in ihrem Zimmer werkelt, kommt sie in der Adventszeit etwas in die Bredouille – »die Weihnachtsgeschenke müssen schließlich fertig werden«, sagt sie.

Weiterlesen
LOHR. 20.12.2016

Hardanger-Stickerei ist Maria Dörringers Lieblingsbeschäftigung

Das zwanzigste Türchen unseres Adventskalenders

Für Betrachter, die die Technik der Hardanger-Stickerei nicht beherrschen, sieht es aus wie Hexenwerk. Das kann bei Maria Dörringer nicht sein. Sie ist eine fromme Frau und in der Kolpingfamilie Lohr aktiv.

Weiterlesen
WEILBACH. 18.12.2016

Carolin Straub näht aus getragener Kleidung Kuscheltiere für Kinder

Das siebzehnte und achtzehnte Türchen unseres Adventskalenders

Die süße Puppe »Frida« gibt es nur ein einziges Mal auf der Welt. Sie ist ein ganz besonderes Einzelstück und bei näherem Hinsehen erkennt man, mit wie viel Liebe zum Detail diese Puppe genäht worden ist. Ihre Schöpferin ist die Weilbacher Hausfrau Carolin Straub (48).

Weiterlesen
ASCHAFFENBURG. 18.12.2016

Roland Scholz baut den Aschaffenburger Stiftsplatz von 1400 nach

Das neunzehnte Türchen unseres Adventskalenders

Geduld ist für Roland Scholz aus Aschaffenburg-Schweinheim die größte Tugend eines Modellbauers. Sein Leitsatz lautet deshalb: »Modellbau heißt Geduld.« Im Moment ist der 63-Jährige gerade dabei, den Aschaffenburger Stiftsplatz zu bauen, wie er um das Jahr 1400 ausgesehen hat.

Weiterlesen
WESTERNGRUND. 16.12.2016

Warum Melitta Klarmann in Westerngrund die »Strumpf-Melitta« ist

Das sechzehnte Türchen unseres Adventskalenders

»Das sind Taufschühchen.« Melitta Klarmann zeigt winzige weiße Wollpuschen. Selbst gestrickt, wie all die ungezählten Socken und Strümpfe seit Menschengedenken, mit denen die 79-Jährige zuverlässig zu allen Festen die ganze Verwandtschaft versorgt.

Weiterlesen
ASCHAFFENBURG. 15.12.2016

Hedwig Walter aus Aschaffenburg stickt Bilder und strickt Socken

Das fünfzehnte Türchen unseres Adventskalenders

Im Flur hängt ein Bild der Gaststätte »Goldener Karpfen« an der Wand, gegenüber blickt Carl Spitzwegs »Armer Poet« den Gast an. Das Besondere: Die Bilder sind alle gestickt. Etwa 50 hat Hedwig Walter aus Nilkheim davon in ihrem Haus – alle selbst gemacht.

Weiterlesen
ERLENBACH-MECHENHARD. 14.12.2016

Birgit Frauenfelder verschenkt zu Weihnachten japanische Häkelkunst

Das vierzehnte Türchen unseres Adventskalenders

Krippen gibt es jede Menge, aber eine Krippe mit gehäkelten Figuren findet man nicht so oft. Anders bei Birgit Frauenfelder (51). »Damit kann der dreijährige Enkel spielen, ohne dass etwas passiert«, sagt sie.

Weiterlesen
Goldbach. 13.12.2016

Monika Schmittner verpasst ausrangierten Dekoartikeln ein neues Kleid

Das dreizehnte Türchen unseres Adventskalenders

Ausrangierte Dinge vom Flohmarkt oder Recyclinghof bekommen bei Monika Schmittner aus Goldbach (Kreis Aschaffenburg) eine zweite Chance. Die promovierte Politikwissenschaftlerin übermalt die Figuren mit Acrylfarben und macht sie dadurch zu neuen Hinguckern.

Weiterlesen
Obernburg. 12.12.2016

Petra Pollakowski bastelt für ihr Leben gern, alleine und mit anderen

Das zwölfte Türchen unseres Adventskalenders

Petra Pollakowski (stehend hinten links) aus Obernburg (Kreis Miltenberg) ist eine richtige Basteltante. Ihre Leidenschaft geht sogar so weit, dass sie sich über Schmuddelwetter freut. Das ist nämlich Bastelwetter. Die 46-Jährige werkelt nicht nur für sich, sondern auch für andere und mit anderen.

Weiterlesen
NIEDERNBERG. 09.12.2016

Wärmende Fußkleider strickt Julitta Breunig für ihr Leben gern

Das zehnte Türchen unseres Adventskalenders

Julitta Breunig winkt bei der Frage »Julitta, könntest du mir mal …?« schon längst ab. Die 68 Jahre alte Niedernbergerin weiß genau, worauf es abzielt. Sie kann »schnell mal ein paar Socken stricken« und macht das leidenschaftlich gerne. Für Freunde, Verwandte, Enkel, Nachbarn und nicht zuletzt für den guten Zweck.

Weiterlesen
FAULBACH. 08.12.2016

Monika Stahl komponiert aus kleinsten Stofffitzeln Kunstwerke

Das neunte Türchen unseres Adventskalenders

»Edle Stoffe, schön und teuer, verleiten uns zum Abenteuer. Sobald es in den Fingern kribbelt, wird der Stoff total zerschnibbelt.« Diese Zeilen aus einem Quilter-Gedicht beschreiben recht gut jenes Hobby, das die Faulbacherin Monika Stahl ausübt. Seit zwölf Jahren ist die 74-Jährige leidenschaftliche Quilterin oder Patchworkerin, wie man auch sagen kann.

Weiterlesen
ASCHAFFENBURG. 07.12.2016

Gabriele Pfeffer-Oenema kreiert aus Wollresten kunstvolle Bilder

Das achte Türchen unseres Adventskalenders

»Das ist meine Erfindung – jedenfalls habe ich so etwas noch nirgends gesehen. Ich wollte etwas Eigenes machen.« Das sagt Gabriele Pfeffer-Oenema aus Aschaffenburg-Schweinheim. Sie fertigt Bilder aus Wollresten.

Weiterlesen
MILTENBERG 07.12.2016

Christiane Saloranta kann am Webstuhl wunderbar abschalten

Das siebte Türchen unseres Adventskalenders

Für ihr uraltes Hobby hat Christiane Saloranta aus Miltenberg ein kleines Monstrum in ihrer Wohnung stehen. Es ist ein hölzerner Webstuhl, den sie noch aus ihrer Zeit aus Finnland erstanden hat.

Weiterlesen
HÖSBACH-BAHNHOF. 05.12.2016

Elisabeth Bauer gibt ausrangierten Barbiepuppen neuen Glanz

Das sechste Türchen unseres Adventskalenders

Barbiepuppen haben es Elisabeth Bauer aus Hösbach-Bahnhof angetan: Die 80-Jährige besitzt mittlerweile rund 160 Stück, viele davon echte Sammlerstücke aus den 1960er-Jahren.

Weiterlesen
Laufach-Frohnhofen 01.12.2016

Nähen, um abzuschalten: Schöne Dinge aus der Handarbeitsscheune

Das erste Türchen unseres Adventskalenders

Wenn sich Christine Merget in ihren urigen Gewölbekeller in Laufach-Frohnhofen (Kreis Aschaffenburg) zurückzieht, dann, um abzuschalten und in Ruhe zu nähen und zu sticken. Seit ihrer Kindheit weiß die 48-Jährige die Kunstfertigkeiten des Selbermachens zu schätzen und umzusetzen.

Weiterlesen
WERTHEIM. 01.12.2016

Roswitha Banschbach macht Katzen mit Wollmäusen eine Freude

Das zweite Türchen unseres Adventskalenders

Wollmäuse – die einen sammeln sich unbeobachtet bei Hempels unterm Sofa, die anderen strickt Roswitha Banschbach aus Wertheim-Nassig extra aus übriggebliebener Sockenwolle. Die ehemalige Handarbeitslehrerin hat ihr Faible für Katzenspielzeug entdeckt.

Weiterlesen
SCHÖLLKRIPPEN-SCHNEPPENBACH. 02.12.2016

Alles so schön bunt: Jede Decke ist ein kunstvolles Einzelstück

Das fünfte Türchen unseres Adventskalenders

Spaß am Nähen hat sie schon lange. Zu Patchwork und Quilten, was Steppen bedeutet und das Zusammennähen von meist drei Lagen Stoff umschreibt, ist Sabine Dietzler vor gut neun Jahren gekommen.

Weiterlesen