(1 von 1)
Carlheinz Müller, Sprecher der Interessengemeinschaft Geisberg, Zinken, Heeg und Bohle, zeigt, welche Grundstücke in das geplante Naturschutzgebiet fallen. Foto: Karin Hasenstab
Dieses Bild wurde 14 mal aufgerufen. Bild drucken
Bildergalerie auf eigener Webseite einbinden Fenster schließen